Sven Kohlmeier: Ampelanlage in der Chemnitzer Straße wird durch den Senat geprüft

Brief von Verkehrssenatorin GüntherAm 14. September 2017 habe ich die Verkehrssenatorin Frau Günther, den zuständigen Bezirksstadtrat in Marzahn-Hellersdorf Herrn Martin und die Verkehrslenkung Berlin wegen der Verkehrssituation in der Chemnitzer Straße angeschrieben. Dort fehlt eine Fußgängerampel, damit insbesondere Kindern die Chemnitzer Straße gefahrlos überqueren können. Im September gab es auch einen schweren Unfall mit einem Zehnjährigen an einem Fußgängerüberweg auf der Chemnitzer Straße. Ich habe daher bei den Verantwortlichen gefordert, die Errichtung einer Ampel in Höhe der Heerstraße zu prüfen. Nun gibt es erste Ergebnisse.

Der zuständige Stadtrat in Marzahn-Hellersdorf Herr Martin hat meinen Vorschlag an die zuständige Verkehrslenkung weitergeleitet. Auch habe ich von der zuständigen Verkehrssenatorin Frau Günther auf Nachfrage nun eine Zwischenantwort erhalten. In ihren Brief teilt Sie mir mit, dass das „Anliegen, an der Einmündung Heerstraße eine sichere Querungsmöglichkeit für zu Fuß Gehende zu errichten, wird von der zuständigen Verkehrslenkung Berlin (VLB) gründlichen geprüft. Hilfen beim Überqueren der Fahrbahn, insbesondere für Schulkinder auf ihren alltäglichen Wegen, sollen überall dort vorhanden sein, wo dies erforderlich ist.“

Sven Kohlmeier: „Die Verkehrssenatorin hat damit zugesichert, dass mein Anliegen ausführlich von der Verkehrslenkung Berlin geprüft wird und sie sich das Ergebnis vorlegen lassen wird. Das ist eine gute erste Zwischenantwort –  aber auch nur eine Zwischenantwort. Ich werde weiterhin auf die Einrichtung einer Ampelanlage bei den verantwortlichen Stellen und Senatsverwaltungen drängen“.

Über das Ergebnis informiere ich Sie hier.