Sven Kohlmeier: Klausurtagung der Berliner SPD-Fraktion zu Wohnen, Schule und S-Bahn

Besuch der Elbphilharmonie Traditionell startet die Berliner SPD-Fraktion in das neue Jahr mit einer Klausurtagung. Diese führte in diesem Jahr nach Hamburg, einem Stadtstaat, der in den letzten Jahren von SPD-Bürgermeister Olaf Scholz erfolgreich regiert wird. Und beim Besuch des Rathauses Hamburg wurde auch deutlich, warum Olaf Scholz so beliebt und mit seiner Hamburger SPD so erfolgreich ist: Er warb nicht nur für mehr Optimismus in der Politik, sondern konnte auch auf ein erfolgreiches Bauvorhaben verweisen: Die Elbphilharmonie in Hamburg (Fotos). Ein wirklich beeindruckender Bau, der nach Verzögerungen und Kostensteigerungen nun ein wirklicher Stolz der Haftenstadt und seiner Bewohner ist. Im Mittelpunkt stand aber die Arbeit. Die SPD-Fraktion bekannte sich zu mehr Anstrengungen beim Wohnungsbau durch die zuständige Bauverwaltung unter Führung der Senatorin Lompscher (Linkspartei). Auch bei der S-Bahn bekannte sich die SPD-Fraktion für eine Anschaffung von neuen S-Bahnzügen durch das Land Berlin und gegen einen Aufspaltung des Betriebs in unterschiedliche private Anbieter. Die Gesamtresolution können Sie hier nachlesen (PDF).Vorgestellt wurde auch die erste Bilanz von Rot-Rot-Grün. Aber schauen Sie selbst, was es für Erfolge bei Bildung, Wirtschaft, Kultur, Inneres und Recht gibt. Ja, es gibt auch noch einiges zu tun. Und wir sind auf einem guten Weg (Bilanz-Broschüre PDF).

(Fotos: Besuch der Philharmonie Hamburg u.a. mit dem Pressesprecher der SPD-Fraktion (oben), Innensenator Andreas Geisel, dem Abgeordneten Torsten Hofer, Staatssekretärin Sudhof und dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller (unten, vlnr)).

Besuch der Elbphilharmonie