Der Senatsbeschluss zur Erarbeitung einer Charta für das Berliner Stadtgrün ist zwingend notwendig und nur zu begrüßen!

Iris Spranger, MdA, SPD Fraktion und Mitglied im Umweltausschuss dazu: „Ich bin hoch erfreut, dass der Berliner Senat, auf Grund einer Vorlage der Umweltverwaltung eine „CHARTA FÜR DAS BERLINER STADTGRÜN“ beschlossen hat. Nie zuvor, als gerade in diesem Sommer mit seinen Hitzerekorden, ist uns bewusst geworden, wie wichtig das Berliner Stadtgrün für die Bürgerinnen und Bürger zur Erholung, Entspannung, zum Abkühlen der Stadt und als Schattenspender ist. Es ist ein wichtiger Faktor zur Steigerung der Lebensqualität in unserer Millionenmetropole Berlin.
Mit diesem Senatsbeschluss soll ein Dialog mit der Stadtgesellschaft über die Zukunft des Berliner Stadtgrüns starten. Gemeinsam mit den Senatsverwaltungen, den Bezirken und der Stadtgesellschaft, sowie der Fachöffentlichkeit soll diese Charta erarbeitet werden.
Für eine nachhaltige Stadtentwicklung soll die Grüne Infrastruktur mit ausreichend großen, an den örtlichen Bedarfen orientierten grünen Freiräumen gesichert und entwickelt werden.
Letztendlich soll eine dauerhafte Selbstverpflichtung des Landes Berlin über den weiteren Umgang mit dem Berliner Stadtgrün stehen. Die Charta soll vom Berliner Abgeordnetenhaus beschlossen und von der Stadtgesellschaft mitgetragen werden.
Ich bitte Sie, sich umfassend an dem Diskussionsprozess für die Charta, der über den Zeitraum der Jahre 2018 und 2019 läuft, zu beteiligen. Wir müssen für den Klimawandel gewappnet sein und zielgerichtet eine konstruktive Umweltpolitik betreiben.“
Weitere Infos unter: meingruenes.berlin.de