Pressemitteilung: Vier neue Entwicklungsgebiete in Berlin festgelegt. Auf dem Gelände des Gut Hellersdorf entstehen 1.250 neue Wohnungen.

 Auf der gestrigen Sitzung des Senats wurden vier neue Entwicklungsgebiete in Berlin festgelegt. Auch in Marzahn-Hellersdorf wird es ein neues Entwicklungsgebiet geben: Auf dem Gelände des ehemaligen Stadtgutes Hellersdorf sollen 1.250 Wohnungen entstehen.

Die Kreisvorsitzende der SPD Marzahn-Hellersdorf und wohnungspolitische Sprecherin der SPD Abgeordnetenhausfraktion Iris Spranger, MdA dazu: „Ich begrüße die Festlegung des Senats sehr. Das Gut Hellersdorf ist eine ausgezeichnete Wahl für neues Wohnen. Ich erwarte nun, dass das Bezirksamt zügig Klarheit zu den anstehenden strukturellen Maßnahmen schafft. Nicht nur wir, sondern auch die neuen Bewohnerinnen und Bewohner wollen wissen, wie die wohnungsnahe Grundversorgung sichergestellt wird.“

Auch für den Kaulsdorfer Abgeordnete Sven Kohlmeier ist die Planung der wohnungsnahen Grundversorgung von besonderer Bedeutung und er hebt hervor: „Mit dem Wohnungsbau gerade in den Außenbezirken müssen auch die Infrastrukturen wie Straßen, Radwege oder Kitas und Schulen geschaffen und verbessert werden. Hier sind Senat und Bezirksamt gefordert, eine gerechte und gleichwertige Verteilung der Haushaltsmittel sicherzustellen und die notwendigen Maßnahmen zu planen und zu bauen.“