Von Bücherwürmern und sauberen Lernorten: SPD-Fraktion fordert bildungsfreundlichen Doppelhaushalt für die neue Legislaturperiode

Der Haushaltsentwurf 2020/ 2021 wurde der Marzahn-Hellersdorfer Bezirksverordnetenversammlung übergeben. Die SPD-Fraktion stellt fest – wichtige kommunale Anliegen der SPD wurden berücksichtigt: die Untersetzung eines Schülerhaushaltes, die Förderung des Bezirkselternausschusses Kita, die Ausfinanzierung der Schulausstattung, mehr Familienangebote aber auch zusätzliche Ferienfahrten für Kinder und der Ausbau von Kinder- und Jugendclubs.

Zwei weitere Schwerpunkte der Fraktion befinden sich in der Haushaltsaufstellung bisher nicht: die Finanzierung des Projektes Tagesreinigung an Schulen und der Umzug der Bibliothek Kaulsdorf. Auch hätten wir uns eine Erhöhung des Kulturetats zur Finanzierung von mehr Kulturangeboten im Bezirk sowie mehr Stellen für die Sozialarbeit gewünscht. Unser Bezirk wächst und damit auch die Anzahl der Familien. Diese brauchen Freizeit-, Kultur- und Sportangebote; aber auch Spielplätze im öffentlichen Raum.

„Das Pilotprojekt des Bezirksamtes hat gezeigt, wie wichtig und sinnvoll die Tagesreinigung an Schulen ist. Häufig hören wir von Eltern, dass unsere Schulen nicht sauber sind. Wohlbefinden und Lernatmosphäre der Kinder werden dadurch gestört. In den fünf beteiligten Schulen gab es bisher ausschließlich positive Rückmeldungen. Die Familien wünschen sich, dass das Projekt dauerhaft fortgesetzt wird. Wir finden, dass wir das unseren Schüler/-innen schuldig sind. Das würde dem Bezirk ca. 1,2 Millionen Euro kosten“, so die Vorsitzende der SPD-Fraktion Marzahn-Hellersdorf Jennifer Hübner.