Sven Kohlmeier: Keine Fußgängerampel an der Chemnitzer Straße Ecke Heerstraße

Mich haben wiederholt Bürgeranfragen zur Verkehrssituation an der Chemnitzer Straße Ecke Heerstraße in Kaulsdorf erreicht. In den Augen der Bürgerinnen und Bürger ist es notwendig, dort eine Ampel zu errichten, da der vorhandene Fußgängerübergang nicht sicher ist. Darum habe ich nun eine schriftliche Anfrage an den Senat gestellt, um zu erörtern, wie die Einstellung des Senats zu der dortigen Verkehrssituation ist.

Laut Antwort des Senats ist die besagte Kreuzung unauffällig (PDF-Datei). Eine Fußgängerampel, die zwischen 100.000 und mehreren Hunderttausend Euro kosten kann, soll daher dort nicht gebaut werden. Ich finde das irritierend. Aufgrund der Vielzahl der Anfragen ist deutlich, dass der dortige Zebrastreifen nicht ausreicht, um den Fußgängern und insbesondere den Schulkindern das Gefühl von Sicherheit beim Überqueren zu vermitteln. Der Bedarf existiert, doch der Senat reagiert nicht. Wie viel ist dem Senat unsere Sicherheit wert? Ich werde weiterhin an der Seite der Bürgerinnen und Bürger stehen und mich für mehr Sicherheit auf unseren Straßen einsetzen.