Covid-19: Familien wird geholfen

Forderungen von Stadtrat Gordon Lemm und SPD Marzahn-Hellersdorf zur Entlastung von Eltern aufgenommen:

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie hat die Forderungen der SPD Marzahn-Hellersdorf zur vorsichtigen Öffnung der Kitas für weitere Personengruppen und wenn möglich zu einem zügigen Start des Normalbetriebes aller Kitas angekündigt bzw. umgesetzt. Auch werden die Hortgebühren rückwirkend ab 1. April an die Familien überwiesen.

Iris Spranger, MdA und Kreisvorsitzende der SPD Marzahn-Hellersdorf dazu: „Dass unsere Forderungen durch die Bildungssenatsverwaltung Stück für Stück umgesetzt werden, ist eine gute Nachricht für Familien im Bezirk und in Berlin. Die Gesundheit aller steht dabei in Zeiten der Pandemie natürlich weiterhin im Vordergrund jeder Entscheidung.“

Sie ergänzt: „Wenn der Hort geschlossen ist, sind Gebühren nicht zu erheben. Unsere Forderung wird ab dem 1. April rückwirkend gelten. Das führt zur finanziellen Entlastung der Eltern in diesen Zeiten.“