vor OrtAlt Marzahn


Wer sind wir ?

Das Abteilungsgebiet der Abteilung 4 erstreckt sich von der so genannten Südspitze bis zur Mehrower Allee im Norden, also auch dem Bereich Alt-Marzahn, Eastgate und dem Erholungspark Marzahn. Wir haben das Glück, engagierte und fachkompetente Genossinnen und Genossen unter uns zu haben. Einige sind Mitglieder der BVV, in Arbeitsgemeinschaften und dem Kreisvorstand aktiv. Aus unserer Mitte kommt auch der Stadtrat Stephan Richter. Wir führen zahlreiche Aktionen durch. Alljährlich verteilen wir Infomaterial bei vielen Veranstaltungen.

Den ganzen Beitrag lesen »



Wofür stehen wir ?

von: Ulrich Brettin

Unsere Abteilung trägt den schönen Namen „Alt Marzahn“, umfasst aber weit mehr als nur das alte, traditionsträchtige Angerdorf. Gemeint ist eine doch recht große Fläche im Herzen des Bezirks, geprägt von sanierten Plattenbauten, großen Grünflächen, vielzähligen Spielplätzen und der wohl attraktivsten Einkaufsmöglichkeit Marzahn-Hellerdorfs, dem EASTGATE. Die hier lebenden Menschen, denen wir tagtäglich in ihren Sorgen und Meinungen, begegnen, prägen den politischen Willen. .

Den ganzen Beitrag lesen »


Mittwoch 18. Juli 2018


Abteilungsgrillen

Ein Artikel von Ulrich Brettin
Eigentlich wollten wir uns zu einem gemütlichen Grillen vor der Jugendfreizeiteinrichtung „Anna Landsberger“ treffen. Sehr kurzfristig erhielten wir die Information, dass der Grillplatz schon besetzt sei. Dank unserer flexiblen Mitglieder und ihren Improvisationstalenten haben wir schnell umdisponiert. Jenny kaufte einen Grill und wir zogen etwa 200 Meter weiter ins Kreisbüro. Dort setzten wir uns zusammen und erlebten schöne Stunden. T

raurig waren wir, dass Sarah Endres aufgrund eines Wohnungswechsels ins weite Brandenburger Land für unsere Abteilung verloren geht. Erfreut waren wir, dass unser Neumitglied, Mohammad Alibrahim, mit dabei war. Mohammad kam vor einigen Jahren aus Syrien zum Studium nach Deutschland. Er ist zweifellos eine Bereicherung unserer Abteilung, was die interessanten Gespräche mit ihm zeigten.

Da jedes Abteilungsmitglied Speisen und Getränke mitbrachte, wurde die Abteilungskasse stark entlastet. Daniel Range fungierte als „Grillmeister, vielen Dank dafür. Zu später Stunde erschien noch Paul Kneffel, der scheinbar auch in den Abendstunden das Kreisbüro nicht missen möchte. So erweiterte sich der Kreis der „Feiernden“ in positiver Weise. Eine gelungene Abteilungssitzung fand recht spät ihr erfreuliches Ende.


Mittwoch 18. Juli 2018


Adieu – Siegfried

Ein Nachruf von Ulrich Brettin

Mit großem Bestürzen, haben wir das Ableben unseres Genossen Sigfried Schulz zur Kenntnis nehmen müssen. Nach langen, schweren Krankheiten, schloss er am 28. Juni 2018 für immer die Augen. Jahrzehntelang erlebten wir Siegfried als einen der aktivsten Genossen in unserer Abteilung. Wenn jemand das Wort „Parteifreund“ in positiver Hinsicht verdient, so war es Siegfried.

Er strebte, anders als manch andere Genossinnen und Genossen, nie Posten oder vermeintliche Macht an. Sein großer, positiver Ehrgeiz konzentrierte sich auf unzählige Aktivitäten, um unsere sozialdemokratischen Ideale an die Wählerinnen und Wähler weiter zu geben. Ein „Parteisoldat“ ist von uns gegangen. Die Erinnerung an Siegfried wird leicht sein. Die Bilder der unzähligen Einschulungsaktionen, der Rosenaktionen, der Infostände und vieles mehr, bleiben in unserem Bewusstsein erhalten. Auch als langjähriger Vorsitzender der AG 60+ und Kassierer der Abteilung IV, verdient Siegfried unseren Dank.

Die große Betroffenheit seiner Weggefährten, nach der Mitteilung seines Ablebens, macht die Trauer um einen guten und geachteten Menschen deutlich. Wir werden die vielen liebenswerten Augenblicke mit Siegfried nie vergessen.

Adieu – Siegfried!


Freitag 1. Juni 2018


Barrierefreiheit am S Raoul-Wallenberg-Straße

Ein Artikel von Dörte Bienert


Eine S-Bahn-Fahrt vom S Raoul-Wallenberg-Straße. Kommt man von der Märkischen Alle, ist der Zugang zur Raoul-Wallenberg-Straße über eine normale Rampe problemlos zugänglich. Wer jedoch mit Kinderwagen, Rollstuhl oder einer Gehhilfe vom Don Bosco Zentrum den Bahnhof betreten möchte, stellt schnell fest, dass ihn hier nur eine steile Treppe erwartet. An einen barrierefreien Zugang von dieser Seite ist nicht zu denken.
Den ganzen Beitrag lesen »


Freitag 1. Juni 2018


Biesdorfer Blütenfest


Ein Artikel von Ulrich Brettin

Am 12. Und 13. Mai 2018 fand das traditionelle Biesdorfer Blütenfest statt. An beiden Tagen wurde ein Infostand unserer SPD besetzt. Unsere Abteilung IV war am 13. Mai um 14:00 Uhr vor Ort. Marion Hoffmann, Dörte Bienert und Ulrich Brettin waren gekommen, um Präsenz zu zeigen und mit den Bürgerinnen und Bürgern interessante Diskussionen zu führen. Verstärkung bekamen sie von John Reichel mit einem Juso-Team, sowie von Paul Kneffel.

Viele Besucherinnen und Besucher kamen mit uns ins Gespräch. Die Themen waren sehr mannigfaltig und beleuchteten Fragen zur Bundespolitik bis hin zu den kommunalen Problemen. Ein erfreuliches Ergebnis war die erfolgreiche Werbung eines Jugendlichen als zukünftigen Genossen durch John Reichel. Unsere Ablösung um 16:00 Uhr bestand nur aus Andrea Böhringer. Solidarisch wie wir nun mal sind, blieben wir am Stand und ließen Andrea nicht allein. Danke an alle Beteiligten.


Montag 30. April 2018


Marzahner Osterweg 2018

Ein Artikel von Ulrich Brettin

Der diesjährige Osterweg stand unter dem Motto „Ehrfurcht vor dem Leben“. Am 2. April startete die dritte Veranstaltung dieser Art um 9:30 Uhr vor dem Stadtteilzentrum in der Marzahner Promenade. Nach einer Eröffnung sangen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen „We Shall Overcome“ und Frühlingslieder. Dann begann der eigentliche Marsch und wurde an der katholischen Kirche unterbrochen. Dort wurde ein Gottesdienst zelebriert. Danach wurde die evangelische Kirche in Alt-Marzahn aufgesucht.

Eine moderne Predigt und anschließende Gesänge bereicherten den Gottesdienst. Dadurch kamen Friedenshoffnung und Lebensfreude zum Ausdruck. Dabei stand der Respekt für die Würde des Menschen und die Solidarität im Vordergrund. Auch Christiane Uhlich und Ulrich Brettin von unserer SPD waren anwesend. Ihren Abschluss fand die gelungene Veranstaltung auf dem Mühlenberg. Dort sagen die Menschen noch einmal und brachten ihre Sehnsucht nach Frieden zum Ausdruck. Die Kinder suchten dann Ostereier, die um die Mühle versteckt waren. Mit einer heißen Suppe und einer Wurst endete der Osterweg.


Sonntag 29. April 2018


Wie geht es weiter mit dem Theater am Park ? – erster fraktionsübergreifender Jour Fixe zur Entwicklung des Kulturgebäudes

Ein Artikel von Jenny Hübner

Seit vielen Monaten bereits beschäftigt sich die Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf mit dem Fortbestand des soziokulturellen Zentrums „Theater am Park“. Befand sich der Kulturstandort in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten auch aufgrund fehlenden politischen Interesseses bzw. Engagements in einem Dornröschenschlafs, gewinnt die Entwicklung bzw. Neuauflage seit Beginn dieser Legislaturperiode endlich wieder an Dynamik.
Den ganzen Beitrag lesen »


Sonntag 25. März 2018


Bessere Arbeit – Eine Chance, keine Gegner

Bessere Arbeitsbedingungen sind möglich – mit Betriebsrat und einer aktiven Belegschaft

Ein Artikel von Enrico Bloch

Land auf Land ab finden noch bis zum 31. Mai reguläre Betriebsratswahlen statt. Doch wie verhält es sich in Deinem Betrieb oder in denen Deiner Freunde und Bekannten?

Den ganzen Beitrag lesen »


Freitag 9. März 2018


8. März – Weltfrauentag

Ein Artikel von Ulrich Brettin

Bereits kurz nach 7:00 Uhr trafen sich Marion Hoffmann, Jennifer Hübner, Enrico Bloch und Ulrich Brettin am 08.03.2018 im Kreisbüro, um die Rosen für unsere Frauen zu empfangen und vorzubereiten. Die Abteilung IV hatte 100 Rosen bestellt. Um 7:45 Uhr fuhren wir in Richtung EASTGATE, um die Frauen des Bezirkes zu beglücken.

Das „Nieselwetter“ führte aber dazu, dass wenige Menschen unterwegs waren und unsere Verteilaktion länger als geplant dauerte. Trotzdem freuten sich die erreichten Frauen sehr über unsere Gabe. Wir teilten uns dann in zwei Gruppen auf, um auch den Haltestellenbereich mit abzudecken. So erlebten wir die ersehnte Sympathiewelle zur SPD.

Vielen Dank an die Teilnehmer/innen, auch an die Genossinnen und Genossen der anderen Abteilungen!


Sonntag 25. Februar 2018


Abteilungswahlen 2018

Ein Artikel von Ulrich Brettin

Am 15. Februar war es soweit. Die Abteilungswahlen der Abteilung IV fanden statt. Zweifellos sind solche Wahlen mit einem gewissen „Bauchkribbeln“ verbunden. Manchmal gibt es ja Überraschungen. Anders in unserer Abteilung. Die Kandidierenden erhielten zum Teil 100%ige Zustimmung. Auch ein Zeichen von einem kameradschaftlichen, vom „WIR-Gefühl“ dominierten Zusammenhalt in der Abteilung, so meinen wir.

Gewählt wurden Ulrich Brettin (Vorsitzender), Marion Hoffmann (stellv. Vorsitzende), Malte Höpfner (stellv. Vorsitzender), Sarah Endres (Kassiererin) und Alexander Stoll (Schriftführer). Als Beisitzer wurden Dörte Bienert, Nico Gerschler und Enrico Bloch gewählt. Auch für die KDV-Organe und dem Kreisvorstand wurden Abteilungsmitglieder nominiert. Wir sind sehr optimistisch, in der Zukunft unsere Aktivitäten auf inhaltliche Themen zu konzentrieren.

Dank an Paul Kneffel, der die Wahlleitung übernommen hatte und für einen reibungslosen Ablauf sorgte.


Sonntag 25. Februar 2018


Wer wissen will wo er hingeht muss wissen wo er herkommt

Ein Artikel von Enrico Bloch

In unserer ersten Sitzung mit mir als frischgebackenen AfA Kreisvorsitzenden nahm die AfA Marzahn-Hellersdorf ihre Tätigkeit in diesem Jahr auf und widmete sich grundsätzlichen sozialdemokratischen Fragen: Wofür steht die SPD? Welche Werte der Partei gilt es zu verteidigen und zu vermitteln? Dazu lud die AfA den Vorstandssekretär des SPD-Parteivorstandes, Roland Klapprodt, als Referenten ein.
Den ganzen Beitrag lesen »


Sonntag 4. Februar 2018


Neujahrsempfang im EASTGATE!

Ein Artikel von Ulrich Brettin

Der gemeinsame, traditionelle Neujahrsempfang des Bezirksamtes, des Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreises e.V. und des EASTGATES Berlin, fand am 8. Januar 2018 im Einkaufszentrum „EASTGATE“ statt. Die Einladenden eröffneten natürlich den Redner/innen-Reigen. Die Bürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf, Dagmar Pohle, begrüßte als erste die Gäste. Danach sprach Uwe Heß, für den Wirtschaftskreis und schließlich wurden die Gäste vom Center Manager, Marius Lorbach, willkommen geheißen.

 

Eine Band erfreute die Gäste musikalisch. Bei Speisen und Getränken kam es zu unzähligen, interessanten Gesprächen. Lobend ist zu erwähnen, dass unsere SPD durch viele Genossinnen und Genossen vertreten war. Eine große Zahl von Fraktionären und unser Schulstadtrat, Gordon Lemm, waren selbstverständlich mit dabei. Auch sie nutzten die Gelegenheit, sich mit den unterschiedlichsten Gesprächspartnern auszutauschen. So verbrachte man viele konstruktive Stunden miteinander.


Dienstag 26. Dezember 2017


Abteilung IV-Nachwahl-Weihnachtsfeier

Am 30. November 2017 trafen wir uns in der Gaststätte „Zur kleinen Remise“, um unsere Abteilungsweihnachtsfeier durchzuführen. Zuvor musste eine Wahlhandlung vollzogen werden. Dankenswerterweise hatte sich

Enrico Stölzel bereit erklärt, die Wahlleitung zu übernehmen. Unser langjähriger Kassierer, Siegfried Schulz, gab aus Gesundheitsgründen den „Staffelstab“ weiter. Wir bedanken uns bei Siegfried, für seine jahrzehnte lange, aktive Arbeit. Wir wünschen Siegfried beste Gesundheit und hoffen, dass er uns noch lange erhalten bleibt.

Sarah Endres wurde als Nachfolgerin vorgeschlagen und dann auch einstimmig gewählt. Auch für diese Bereitschaft unseren Dank an Sarah.

Nach einer kurzen Information und einem Gedankenaustausch zur aktuellen politischen Lage, begann der gemütliche Teil. Trotz uneigennütziger Finanzierung politischer Aktivitäten (Einschulung, Rosen, Wahlkampf usw.) reichte das Abteilungsgeld für ein Essen. So saßen wir noch lange, diskutierten und tauschten Meinungen aus. Eine angenehme Veranstaltung fand erst spät ihr Ende!


Mittwoch 8. November 2017


Die Zukunft des Berliner Radverkehrs

Begrüßung zur bürgeroffenen Gesprächsrunde

Das Stadtteilzentrum „Kompass“ am Kummerower Ring 42 war der Ort einer interessanten Veranstaltung. Die SPD Marzahn-Hellersdorf lud zu einer Gesprächsrunde zum Thema „Zukunft des Berliner Radverkehrs“ ein. Der Kreisvorsitzende Stefan Komoß moderierte die Versammlung. Vielen Dank an Jan Lehmann, der die Vorbereitungen getroffen hatte und durch die gute Organisation zum Erfolg der Veranstaltung entscheidend beigetragen hat. Im Präsidium hatten Herr Vosberg vom ADFC und Herr Specht vom ADAC Platz genommen. Die ebenfalls eingeladenen Vertreter der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und der Vertreter der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin waren leider ohne vorherige Absage nicht erschienen. Stefan Komoß eröffnete die Veranstaltung und nannte die wichtigsten Punkte. Dazu gehörten die Sicherheit, der Ausbau von Fahrradwegen und die Probleme der anderen Verkehrsteilnehmer.

Als Erster begann Herr Vosberg sein Statement. Er äußerte sich zum Volksentscheid und zum Ausräumen von Diskrepanzen (Verengung der Fußgängerwege bei Verbreiterung von Radwegen). Er betonte, dass es nicht darum gehen sollte, Politik gegen Autos zu machen.

Danach sprach Herr Specht vom ADAC. Er unterstrich eine Symbiose zwischen Rad- und Autoverkehr. Alle Verkehrsteilnehmer müssen sichere Verkehrswege haben, auch die Kraftfahrzeuge.

Fragestunde

Nach den Äußerungen der Spezialisten wurde die „Fragestunde“ eröffnet. Die erste Frage stellte Ulrich Brettin, zum geplanten Fahrradschnellweg auf der B1. Bei der Mehrzahl der Fahrrad-Sympathisanten unter den anwesenden Gästen löste diese Frage bereits lautstarken Protest aus. Auch unsere Genossin, Christiane Uhlich, fragte nach den Gefahren, die durch immer schneller werdende E-Bikes entstehen können. Diese Tatsache wurde vom Vertreter des ADFC, Herrn Vosberg, etwas bagatellisiert. Es gäbe auch schnelle Radfahrer. Interessant war, dass elektrische Räder nur eine um ca. 2 km/h schnellere Durchschnittsgeschwindkeit aufweisen im Vergleich mit herkömmlichen Rädern.

Viele Fragen wurden im weiteren Verlauf der Veranstaltung gestellt. Da ging es um das Kopfsteinpflaster, die ÖPNV-Fahrradmitnahme, Fahrradstellplätze und vieles mehr. Der ADFC-Vertreter forderte zum Schluss noch eine Neuaufteilung des Parkraums. Eine interessante, von der SPD Marzahn-Hellersdorf organisierte, Veranstaltung fand gegen 20:00 Uhr ihr Ende. Diese für die Anwohner und Marzahn-Hellersdorfer Bürger öffentliche Veranstaltung soll der Beginn einer Reihe sein, zu dem die SPD alle Interessierten einlädt. (Ulrich Brettin)

 


Mittwoch 26. April 2017


Mahlsdorf – wie gehts weiter?

Ein Artikel von Ulrich Brettin

Alle Vertreter der BVV-Fraktionen

Am 30. März 2017 folgten wir von der SPD-Fraktion in der BVV der Einladung des Vereins „Mahlsdorfer Bürger e.V.“ in das Gemeindehaus an der Mahlsdorfer Kirche, Hönower Straße 17.

Alte Pfarrkirche Mahlsdorf

Gekommen waren alle Vertreter der Parteien des Bezirkes. Auch die Fraktionsvorsitzenden der SPD, der CDU und der AfD waren

 

erschienen. Die Linke war durch den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und die

Bündnis 90/ DIE GRÜNEN durch ein Mitglied des Abgeordnetenhauses vertreten. Weitere Fraktionsmitglieder der BVV Marzahn-Hellersdorf bereicherten die Runde. Von der SPD waren Christiane Uhlich und Ulrich Brettin gekommen. Unser SPD-Genosse Jan Lehmann eröffnete die Veranstaltungin seiner Funktion als Vorsitzender des Vereins.

Hauptthema war die seit vielen Jahren unbefriedigende Situation in Mahlsdorf. Es ging um den Verkehr, die Infrastruktur, die Kultur und einiges mehr. Alle diese Probleme beschäftigen die Bezirksverordnetenversammlung seit vielen Jahren. Zahlreiche Anfragen und Anträge wurden eingereicht. Ein eigentlicher Erfolg blieb bisher, trotz Teillösungen (Regionalbahnhalt) aus. Die Situation, besonders in der Hönower Straße, ist nicht nur unbefriedigend, sondern katastrophal. Die Ansiedelung von großen Handelsfirmen verschlimmerte durch den Kundenanstieg die Probleme.

Fortsetzung des Dialogs

All die Misserfolge unserer politischen Aktivitäten der Vergangenheit, dürfen uns nicht resignieren lassen. Auch, weil so viele neue Bewohnerinnen und Bewohner in das Siedlungsgebiet gezogen sind und Häuser gebaut haben, stoßen die örtlichen Gegebenheiten an ihre Grenzen.

Gesprächsrunde BVV-Mitglieder und Mahlsdorfer Bürger e.V.

Das alte, überholte Verkehrskonzept muss überarbeitet werden. Der Verein „Mahlsdorfer Bürger e.V.“ wird in der Zukunft regelmäßig die Fraktionen einladen, um gemeinsam neue Lösungswege zu finden. Zu diesen Sitzungen sollen auch kompetente Entscheidungsträger (z.B. BVG) eingeladen werden. Wir freuen uns auf den parteiübergreifenden Dialog.


Sonntag 23. April 2017


Herzlichen Glückwunsch!


Über viele Jahre wurde Siegfried Schulz nicht nur in der Abteilung IV, sondern in der SPD Marzahn-Hellersdorf positiv wahrgenommen. Oft wünschten wir uns, mehr Sozialdemokraten seines Schlages zu haben.
Ein Genosse, der nie irgendwelche Ämter anstrebte, sondern „Parteisoldat“ sein wollte. Seit Jahrzehnten konnte man sich auf Siegfried immer verlassen. Bei fast allen Aktionen unserer Abteilung war er dabei, ohne dass man darum bitten musste. Wir verteilten Rosen oder Brotbüchsen, hingen Plakate, engagierten uns im Wahlkampf und agierten an den Infoständen.
Bis heute ist Siegfried bei allen Aktivitäten der Abteilung dabei und fungiert als zuverlässiger und gewissenhafter Kassierer unserer Abteilung. Trotz gesundheitlicher Einschränkungen bereichert er nach wie vor das Abteilungsleben. Am 23. März 2017 wurde Siegfried 80 Jahre alt.
Christiane Uhlich und Ulrich Brettin ließen es sich nicht nehmen, persönlich zu gratulieren. Wir wünschen Siegfried beste Gesundheit und Schaffenskraft. Möge er uns noch sehr lange erhalten bleiben. Herzlichen Glückwunsch, lieber Siegfried!


Sonntag 19. Februar 2017


Herzlich Willkommen!

Ein Artikel von Ulrich Brettin

Seit der Nominierung von Martin Schulz ist erfreulicherweise ein Mitgliederzuwachs zu verzeichnen. So konnten wir auch in der Abteilung IV mehrere Neumitglieder herzlich begrüßen.

In diesem Jahr wurden Matthias Wahls, Jaqueline Schulz, Dörte Bienert und Steffi Saide-Lehmann in unsere Abteilung aufgenommen.

Alle vier Neumitglieder bringen unterschiedliche Kompetenzen mit und garantieren so eine Bereicherung in der Abteilungsarbeit. Auch die drei Frauen sind besonders willkommen. Schließlich wird das Ungleichgewicht zwischen männlichen und weiblichen Parteimitgliedern dadurch etwas gemildert.

Wir freuen uns über den Beitritt und heißen unsere neuen Abteilungsmitglieder herzlich willkommen!


Freitag 9. Dezember 2016


SPD-Nikoläuse vor dem Eastgate

Drei Nikoläuse und eine Nikolausin der Abteilung IV (Alt-Marzahn) trafen sich am 06.12.2016 vor dem Eastgate um 200 Schokotäfelchen und eine Weihnachtskarte der SPD zu verteilen. Diese, auch außerhalb von Wahlkämpfen jedes Jahr stattfindende Aktion ist fast automatisch erfolgreich.

Siegfried Schulz, Stephan Richter, Ulrich Brettin und Jenny Hübner bekamen ausschließlich freundliche Gesichter zu sehen.

So wundert es auch nicht, dass die „Vorräte“ schon nach einer knappen halben Stunde an den/die Mann/Frau gebracht waren. Diese Aktion hat auch der teilnehmenden Genossin und den Genossen viel Freude gemacht!


Donnerstag 15. September 2016


Abc-Schützen

Ein Artikel von Ulrich Brettin
Wie in jedem Jahr ist unsere Abteilung bei den Einschulungsfeierlichkeiten präsent. Diesmal hatten wir uns die „Grundschule am Bürgerpark“ ausgesucht. So waren wir auch schon ab 08:00 Uhr vor Ort, um die Geschenke zusammenzustellen.

Etwa 70 Schulanfänger wurden in zwei Durchgängen eingeschult. Neben der obligatorischen Brotbüchse erhielten die Schulanfänger auch das „Berliner Schulgesetz“, einen Stundenplan und Buntstifte.

Die Reaktionen der Beschenkten und ihrer Eltern waren zu 100% sehr positiv. Jenny Hübner, Enrico Bloch, Siegfried Schulz und Ulrich Brettin waren gekommen, um die Aktion zu ermöglichen. Zeitgleich fand das Marzahner Erntefest in Alt-Marzahn statt. So beeilten sich die Akteure und fuhren Richtung Alt-Marzahn, um beim Erntefest bis 18:00 Uhr ihre/n Frau/Mann zu stehen.


Samstag 3. September 2016


Sommerfest unserer Abteilung

Ein Artikel von Ulrich Brettin
Am 31. August waren wieder einmal „die Richters“ Gastgeber unseres Sommerfestes. Hervorragendes Wetter schuf in der Kleingartenan-lage am Kienberg beste Bedingungen für unser Vorhaben. Oliver Richter und Ulrich Brettin waren schon rechtzeitig erschienen, um das Fest vorzubereiten.

Für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt worden. Erfreulich war auch, dass Lisa Schmidek trotz ihrer Einschränkung teilnehmen konnte. Schon bald war der Grill entfacht und nach einer kurzen Abteilungssitzung wurde der gemütliche Teil begonnen. Viele Gespräche zum Wahlkampf, aber auch zu anderen Parteithemen fanden statt.

Als die Dunkelheit anbrach, sorgten Kerzen für Gemütlichkeit. Eine schöne Veranstaltung, die uns sicher auch einander näher brachte, ging erst in der Nacht zu Ende. Unsern Dank gilt Stephan und Oliver Richter, die auch dankenswerterweise die Entsorgung unserer Hinterlassenschaften auf sich nahmen.


Samstag 30. Juli 2016


Staffelstabübergabe: letzte Klausurtagung der SPD-Fraktion Marzahn-Hellersdorf in der Legislaturperiode 2011 bis 2016

Ein Artikel von Jennifer Hübner
Köpenick, 16. Juli 2016. Ein letztes Mal also kamen die aktuellen Mitglieder der SPD-Fraktion Marzahn-Hellersdorf zusammen, um in gelassener und besonnener Runde die vergangenen fünf Jahre gemeinschaftlichen Arbeitens noch einmal Revue passieren zu lassen.
Den ganzen Beitrag lesen »


Freitag 17. Juni 2016


Spatenstich für eine neue Wendeschleife/ Endhaltestelle für Busse am U-Bahnhof Kaulsdorf-Nord

Ein Artikel von Christiane Uhlich

Nach mehrjährigen ständigen Nachfragen durch Mitglieder auch unserer Fraktion erfolgte nun endlich der erste Spatenstich für eine neue Wendeschleife bzw. einer neuen Endhaltestelle für Busse am U-Bahnhof Kaulsdorf-Nord.

Den ganzen Beitrag lesen »


Freitag 17. Juni 2016


ASJ-Veranstaltung: Reform des Sexualstrafrechts

Ein Artikel von Malte Höpfner

Am 25.05.2016 war ich zu einer rechtspolitischen Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristen zur Reform des Sexualstrafrechts im Kurt-Schumacher-Haus der Berliner SPD eingeladen.

Die Politik nutzte die Ereignisse von Köln für eine überflüssige und sogar gefährliche Ausweitung des Sexualstrafrechts. In einem neuen § 179 StGB „Sexueller Missbrauch unter Ausnutzung besonderer Umstände“ sollen behauptete Strafrechtslücken geschlossen werden. Ein BGH-Richter kommentierte die Begründung in einer Zeitung treffend mit den Worten, dass das ganze Leben eine Strafrechtslücke sei.

Den ganzen Beitrag lesen »


Freitag 10. Juni 2016


Neugestalteter Spielplatz mit Skateelementen in der Wuhletalstraße

Ein Artikel von Christiane Uhlich

Am Dienstag, den 7. Juni 2016 wurde der neu gestaltete Kinderspielplatz mit neuen Skateelementen in der Wuhletalstraße 62/64 eröffnet.

Die Planung der Anlage erfolgte auf der Grundlage einer intensiven und mehrstufigen Beteiligung der Nutzergruppe, die ihre ursprüngliche Anlage im Spielpark Schwarzburger Straße aufgeben musste. Zu den ausgeführten Maßnahmen zählt die Erweiterung der Ausstattung mit Skateelementen auf einer Nettospielfläche von 340 m2, der Neubau von 285 m2 Laufflächen aus Beton und der Einbau von 6 Skateelementen.

Die Bauzeit umfasste einen Zeitraum von Oktober 2015 bis zum Juni 2016 und die Baukosten belaufen sich auf 118.000 Euro. Die Besonderheit an diesem erfolgreichen Bauvorhaben ist eine Gemeinschaftsfinanzierung im Zusammenwirken von Fortuna Wohnungsunternehmen e. G. und dem Straßen- und Grünflächenamt.
Die Bauausführung erfolgte durch die Firmen: Rüdiger Brandenburg, Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau.


Samstag 30. April 2016


Freies WLAN in Marzahn-Hellersdorf

s_richter_freies_wlan
Ein Artikel von Stephan Richter
Eigentlich sollten seit dem Juni 2015 ca. 650 Hotspots in der Stadt installiert sein, die ein freies WLAN in Berlin anbieten sollten. Auch der Bezirks Marzahn-Hellersdorf hatte auf Anfrage der Senatskanzlei Standorte für freies WLAN angemeldet.

Außer eine Pressemitteilung der Senatskanzlei vom Juni 2015, dass man in einer Ausschreibung nunmehr ein Unternehmen aus Fürth gefunden habe, ist allerdings nicht wirklich etwas passiert. Wie die Senatskanzlei nun auf Anfrage des rbb mitteilte, sei bisher nicht einmal ein Vertrag mit dem Unternehmen abgeschlossen worden.
Den ganzen Beitrag lesen »


Donnerstag 28. April 2016


Michael Müller im Bezirk

mmueller_im_bezirkEin Artikel von Ulrich Brettin
Unter dem Titel „FÜREINANDER“ findet derzeit die Tour des Regierenden Bürgermeisters durch die Berliner Bezirke statt. Am 11.04.2016 war es dann für Marzahn-Hellersdorf soweit und Michael Müller stand den Bürgerinnen und Bürgern im Rathaussaal am Alice-Salomon-Platz Rede und Antwort.
Den ganzen Beitrag lesen »


Montag 25. April 2016


Kundgebung für ein friedliches Miteinander in Marzahn-Hellersdorf

Kundgebung_April2015Ein Artikel von Jennifer Hübner
Unter der Schirmherrschaft von Stefan Komoss nutzen Bürgerinnen und Bürger; aber auch Akteure aus Politik, Verwaltung und sozialer Infrastruktur des Bezirks am 19. März 2016 die Gelegenheit, um gegen 15:30 Uhr auf dem Alice-Salomon-Platz in Berlin-Hellersdorf gemeinsam für ein friedliches Miteinander und gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im Bezirk Marzahn-Hellersdorf einzustehen.
Den ganzen Beitrag lesen »


Montag 21. März 2016


Frauentag 2016

Ein Artikel von Ulrich Brettin
Seit mehr als 100 Jahren gibt es nun am 8. März den „Internationalen Frauentag“, auch als „Weltfrauentag“ bekannt. Zur Entstehung dieses Tages gibt es unterschiedliche Interpretationen.

Ulrich Brettin im Gespräch mit Bürgern

Ulrich Brettin im Gespräch mit Bürgern

Bereits im neunzehnten Jahrhundert gab es viele Ereignisse, die als Wurzeln der Frauenbewegung bezeichnet werden können. Die Textilarbeiterinnen von New York streikten am 8. März 1857. Ebenso kamen bei einem Streik am 8. März 1909 über 100 Arbeiterinnen in den USA ums Leben. Deshalb gewann das Datum an Bedeutung. Im Jahr 1911 wurde der Frauentag erstmalig in den USA, der Schweiz, Österreich, Dänemark und Deutschland offiziell begangen. Den ganzen Beitrag lesen »


Samstag 5. März 2016


Die AWO in Mahlsdorf-Süd

Ein Artikel von Oliver Richter

Wir sind das Stadtteiltreff Mahlsdorf-Süd!

Logo der AWOWir, das sind Detlef Klemm, Marianne Kietzmann und ich. Wir, das sind sieben Ehrenamtliche und ca. 1.400 Besucher im Monat. Wir sind der zentrale Punkt in Mahlsdorf-Süd, in dem soziale Nachbarschaftsarbeit organisiert und gestaltet wird.

Wir bieten an: Kiezfrühstück, Kaffeenachmittage, Seniorengymnastik, Yoga, Qi-Gong, Kindertanz, Mal- und Zeichenzirkel, Englisch- und Spanischunterricht, Line-Dance, Pilates, Rückenschule und besondere Veranstaltungen. Wie Aristoteles schon sagte: „Es ist mehr als die Summe aller Teilchen.“ Wir sind eine Gemeinschaft, eine Gemeinschaft in der keiner einsam und allein sein muss. Wir betreuen in vielen unserer Runden alleinstehende und verwitwete Senioren. Wir nehmen jeden auf, kümmern uns um ihn, gehen zusammen durch dick und dünn. Manchmal heißt das, dass jemand ins Krankenhaus muss und manchmal heißt das auch, dass jemand stirbt. Dann verabschieden wir uns von ihm und neue Senioren kommen zu uns. Das ist der Kreislauf des Lebens.

Den ganzen Beitrag lesen »


Mittwoch 9. September 2015


Einschulungsaktion im FFM

Unbenannt-9
Ein Artikel von Ulrich Brettin
Wie in jedem Jahr beteiligten sich viele Abteilungen unseres Kreises an der sogenann-ten Einschulungsaktion. Bundstifte, Stundenpläne, das wichtige Schulgesetz und die begehrten Brotdosen wurden an die Abc-Schützen verteilt. Mit von der Partie waren Elke Friedrich, Siegfried Schulz, Jenny Hübner, Petra Olbrich mit Partner und Sohn Ni-klas, sowie Ulrich Brettin. Der kleine Niclas ließ sich schwer bremsen und verteilte vol-ler Elan die Brotbüchsen. Auch in diesem Jahr wurden unsere Gaben ausnahmslos freundlich entgegen genommen. Die zwischenzeitlichen kleinen Regenschauer konnte unsere Stimmung nicht negativ beeinflussen, sahen wir doch immer wieder in strah-lende Kinderaugen. Die Einschulungsfeier wurde in zwei Etappen durchgeführt, um 98 Kinder an der Peter-Pan-Grundschule willkommen zu heißen. Nach der Feier im Frei-zeitforum Marzahn, begaben sich die Kinder in Klassenformation und ihrer zukünftigen Lehrerin auf dem Weg zur Peter-Pan-Grundschule. Vielen Dank an die Helferinnen und Helfer der Abteilung IV, aber auch an die aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmer anderer Abteilungen unseres Kreisvorstandes.


Montag 20. Juli 2015


Sommerfest Abteilung IV

Ein Artikel von Malte DSC06207Höpfner
Vor dem Panorama des Kienbergs fand unser Sommerfest am 15. Juli im Garten unseres Ortsvereinsmitglieds und Bezirksstadtrates Stephan Richter statt. Die Parksituation im Umfeld der IGA beschäftigte uns auch bei unserem Sommerfest. In realer Anschauung stellten wir fest, dass bei einer Kleingartenanlage ein Eingang während der IGA geschlossen wird. Ein Abteilungsmitglied hatte wegen einer Parkschrankenanlage vor seinem Haus nun Probleme mit Lieferanten aber auch Taxis, während seine pflegebedürftige Nachbarin diese mit ihrem Pflegedienst und Krankentransporten bekam. Alles in allem eine Folge des unausgereiften Parkkonzeptes des zuständigen CDU-Bezirksstadtrates. Unser Abteilungsvorsitzender und Bezirksverordneter Ulrich Brettin versprach die Lage vor Ort zu prüfen und eine Anfrage in die Bezirksverordnetenversammlung einzubringen. Die Bezirksverordnete Elke Friedrich berichtete vom Tag der Offenen Tür im Asylbewerberheim am Blumberger Damm und ihrer Zweifel an der ausreichenden Größe der Gemeinschaftsküche. Das Sommerfest diente aber vorrangig dem geselligen Miteinander und ermöglichte Gespräche abseits der üblichen politischen Diskussionen. Mit Jenny unterhielt ich mich über die Probleme der Jugendarbeit und Verbindungen zum Jugendstrafrecht, mit Oliver über sozialpädagogische Studienmöglichkeiten in Berlin, während Marion und Lutz eingehend über das englische Münzsystem sprachen. Mit unserem Abteilungskassierer Siegfried Schulz beobachtete ich einen zum UKB fliegenden Rettungshubschrauber und wir erinnerten uns an die leidige frühere Debatte von Anwohnern gegen den Hubschrauberlandeplatz. Die modernen Hubschrauber sind erheblich leiser als frühere Bell und MBB und wir dachten in dem Moment mit Demut und besten Wünschen an den ins UKB einfliegenden Patienten. Sebastian Fischer hatte dankenswert den Grill übernommen und blieb aber dort auch nicht allein. Während Ulrich Brettin Fleisch, Bratwürste und Getränke eingekauft hatte, waren auch die meisten anderen Besucher mit zusätzlichen Kleinigkeiten wie Salaten gekommen oder wie Sebastian Fischer, der ein Familienrezept mit hartgekochten Eiern und einer Lachsfüllung umgesetzt hatte. Petra war mit ihrem Sohn zum Abteilungsfest, während wir leider auch den Wohnortwechsel eines anderen geschätzten Abteilungsmitgliedes registrieren mussten. Das Sommerfest endete im Kerzenschein gegen 23.00 Uhr, während uns nun die Mücken vermehrt zusetzten.


Montag 8. September 2014


Sommerfest 2014

Nah dem IGA-Gelände Abt4_DSC03183und mit einem faszinierenden Blick auf den bewaldeten Hang des Kienbergs feierte die Abteilung 4 am 27.August 2014 ihr Sommerfest. Seinen Kleingarten hatte dafür unser Abteilungsmitglied und Bezirksstadtrat Stephan Richter dankenswert zur Verfügung gestellt. Der Hang des Kienbergs verschaffte dem Veranstaltungsort die faszinierende Kulisse einer Berglandschaft, ergänzt an diesem Tag auch noch durch einen sternenklaren Himmel. Der Himmel ermutigte die Abteilungsmitglieder dann auch ihre Kenntnisse in der Astronomie zu beweisen und die einzelnen Sternbilder zu identifizieren. Der Grill wurde fachkundig von unserem Abteilungsvorsitzenden zum Glühen gebracht und versorgte die Abteilungsmitglieder mit Fleisch, Bratwürsten und Maiskolben, ergänzt von einem Buffet mit Brot, Käse, Kartoffelsalat und verschiedenen Getränken. Wir freuten uns auch über den Besuch unseres Abteilungsmitgliedes Sascha, der wegen eines Frühfluges am nächsten Tag nur kurz vorbei kam. Den ganzen Beitrag lesen »