vor OrtKaulsdorf Nord, Mahlsdorf Nord


Die SPD in Kaulsdorf-Nord und Mahlsdorf-Nord

Unsere Ortsgruppe vertritt vor allem die Interessen der Bewohner des Siedlungsgebietes im Stadtbezirk Marzahn-Hellersdorf. Wir treffen uns regelmäßig am ersten Dienstag eines jeden Monats in der Gaststätte „Zur S-Bahn“ am S-Bahnhof Kaulsdorf. Diese Treffen sind öffentlich. Wir würden uns freuen, wenn Sie einmal vorkeimommen würden. Ansprechpartner ist Jan Lehmann, unser Abteilungsvorsitzender. Den ganzen Beitrag lesen »

Montag 18. September 2017


Wahlkampf am S-Bahnhof Mahlsdorf mit Iris Spranger

Zusammen mit Iris Spranger, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, hat unseres Abteilung erneut Flyer zur bevorstehenden Bundestagswahl verteilt. Dieses Mal waren wir zusammen mit Jan-Niklas am S-Bahnhof Mahlsdorf aktiv zur besten Feierabendzeit.

 

Iris Spranger und Jan-Niklas Meier

Trotz des Dranges nach Hause gab es Gelegenheit zu zahlreichen Gesprächen mit den Passanten, die sich allgemein interessiert zeigten.

Auf der Straße lernen wir immer noch am meisten von den Sorgen und Nöten der Bürger. Insofern war dieser Montag wieder einmal auch für uns lehrreich.


Mittwoch 13. September 2017


Sven Kohlmeier: Alles Gute zur Einschulung !

EinschulungAm Samstag den 09. September war es wieder soweit. Ein großer Tag für viele Kinder und die Familien: Einschulung. Jeder von uns erinnert sich noch an diesen großen Tag. Mit Schultüte, einem Klassenraum, Vorfreude auf Lesen und Schreiben und der ein oder anderen Träne.
Traditionell begrüßt die SPD die Kinder mit Brotdosen, die Eltern mit Information wie dem Schulgesetz. Der Abgeordnete Sven Kohlmeier begrüßte die Erstklässler an der „Grundschule an der Wuhle“ sowie der „Grundschule am Schleipfuhl“. Kohlmeier warb auch für die Mitgliedschaft im Förderverein der Grundschule, damit sich die Eltern für ihr Schule engagieren kann. Sven Kohlmeier wünscht allen Kindern eine tolle Schulzeit.

Und an die Autofahrer hat Sven Kohlmeier eine Mahnung: Bitte fahren Sie besonders vorsichtig, insbesondere im Bereich von Schulen! Sven Kohlmeier begrüßte, dass die Polizei verstärkte Polizeikontrollen ankündigte. Werden Sie Mitglied im Förderverein der „Grundschule an der Wuhle“: (externer Link)

Den ganzen Beitrag lesen »


Mittwoch 13. September 2017


Sven Kohlmeier: 1000 EUR-Spende für Förderverein der Grundschule am Schleipfuhl

Spende für FördervereinDie Firma IMTB Consulting GmbH hat dem Förderverein der Grundschule am Schleipfuhl 1.000 Euro gespendet. IMTB Consulting hat kurzentschlossen die ursprüngliche Spende von 500 Euro auf 1000 EUR verdoppelt. Für einen Vortrag bei der Firma IMTB hat der Abgeordnete Sven Kohlmeier keine Vergütung angenommen, sondern eine Spende an den Förderverein empfohlen.

Sven Kohlmeier, der auch Mitglied des Fördervereins ist: „Die Spende von 1.000 Euro kommt für die Grundschule am Schleipfuhl genau zum richtigen Zeitpunkt. Ein neuer Direktor, eine großzügige Spende an den Förderverein und nun umsetzbare Projekte sind eine gute Mischung, um das Schulumfeld und die Schule aufzuwerten. Über die Verwendung der Spende werden die Mitglieder des Fördervereins entscheiden.“

Den ganzen Beitrag lesen »


Sonntag 10. September 2017


Alt-Marzahner Erntefest 2017

Auch auf dem Erntefest in Alt-Marzahn war unsere Abteilung stark an beiden Wochenend-Tagen vertreten.

Auch für uns war es interessant und lehrreich, mit den Bürgern ungezwungen in Kontakt zu kommen. In teilweise sehr intensiven Gespräche konnten wir unser Anliegen hier vor Ort und auch die Grundsätze des Wahlprogramms bekannter machen.

Martin Schulz, unserer Spitzenkandidat, war auch selbst dabei:

Iris Spranger, Jan Lehmann und Martin Schulz auf dem Erntefest 2017


Sonntag 10. September 2017


IGA-Besuch mit der Partnerabteilung aus Wilmersdorf-Süd-Ost

Am Sonntag, im wahrsten Sinne ein Sonnentag, 10. September, trafen wir uns mit Mitgliedern unserer Partnerabteilung zum IGA-Besuch. Unser Abteilungsmitglied Ulli hatte organisiert, dass ein Mitarbeiter der IGA mit uns 90 Minuten über das Gelände ging und viel Interessantes und auch manches Neue berichtete.

Leider konnten krankheitsbedingt nicht alle Genossinnen und Genossen dabei sein. Für sie hier zwei Fotos:

Die Besuchergruppe am Chinesischen Garten

Einige unserer Abteilungsvertreter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(JL)

 


Sonntag 10. September 2017


Brotdosen zur Zuckertüte

Einschulung – Brotdosen-Aktion

Traditionell hat unser Kreis die Abteilungen zur Brotdosen-Aktion aufgefordert. Unsere Abteilung 6 war auch in diesem Jahr an vier Schulen im Gebiet Kaulsdorf- und Mahlsdorf-Nord im Einsatz.

An der „Schule an der Wuhle“, der „Schleipfuhl-„, der „Friedrich-Schiller-“ und der

Mahlsdorfer Grundschule waren wir mit einer großen Anzahl Genossen vertreten.

Die Abgeordneten im Berliner Abgeordnetenhaus Iris Spranger und Sven Kohlmeier konnten bei der Übergabe der Brotdosen in strahlende Kinderaugen blicken.

Iris Spranger mit Luise Lehmann an der Mahlsdorfer Grundschule

Wir drücken allen neuen Erstklässlern die Daumen für eine erfolgreiche Schullaufbahn und wünschen dabei auch viel Spaß. (JL)

 


Donnerstag 7. September 2017


Sven Kohlmeier: Alexwache und mobile Videoüberwachung

(Motivfoto: mobile Kamera in den USA)

(Motivfoto: mobile Kamera in den USA)

Was der Innenpolitiker Sven Kohlmeier seit längerem für mehr Sicherheit fordert, wird vom Innensenator Andreas Geisel (SPD) erfreulicherweise umgesetzt. Am 7. September fand der Spatenstich für eine mobile Polizeiwache auf dem Alexanderplatz statt. Die Wache soll im Dezember fertiggestellt sein. In der Wache sind Berliner Polizei, Bundespolizei (für die S-Bahn zuständig) und Ordnungsamt vereint und ansprechbar.

Außerdem stellte Innensenator Geisel zwei mobile Videokameras (externer Link) vor. Dies hat Sven Kohlmeier mit Verweis auf die Möglichkeit vorübergehender und schwerpunktmäßiger Videoüberwachung seit längerem gefordert und auf die Möglichkeit von Kamerawagen (siehe Foto) verwiesen. (siehe meine früheren Beiträge).

Foto: Motivfoto: mobiler Kamerawagen in den USA. In Berlin sieht dieser wie folgt aus (externer Link).


Donnerstag 7. September 2017


AG Migration und Vielfalt, Sven Kohlmeier und Iris Spranger: Einladung Buchlesung „Brauchen wir eine neue Leitkultur?“

Saleh LesungDer Fraktionsvorsitzende der SPD im Berliner Abgeordnetenhaus hat ein Buch geschrieben. Raed Saleh: Ich deutsch. Die neue Leitkultur. Damit legt Raed Saleh seine Sicht auf unser Deutschland dar. Saleh kam mit 5 Jahren aus Palästina nach Deutschland und führte in der Vergangenheit immer wieder mit klaren Aussagen zum Zusammenleben in Deutschland die Diskussionen an.

Diskutieren Sie mit. Am Montag den 11. September um 18 Uhr im Restaurant „La Paz“ (Helle Mitte, Kurt-Weill-Gasse 7).

Raed Saleh wird aus seinem Buch „Ich deutsch“ vorlesen. Mit dabei sind auch die SPD-Abgeordneten Iris Spranger und Sven Kohlmeier sowie der Kandidat für den Deutschen Bundestag, Dmitri Geidel. Sie sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.


Mittwoch 16. August 2017


Sven Kohlmeier: Berlin hat einen neuen Vertrauensanwalt gegen Korruption

Sven KohlmeierDer 34-jährige Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Fabian Tietz ist neuer Vertrauensanwalt in Berlin. Es war ein Ziel der rot-roten Koalition und der Senatsverwaltung für Justiz, es Bürgerinnen und Bürgern zu ermöglichen, anonym Hinweise auf vermutete Bestechlichkeit von Bediensteten innerhalb der Verwaltung des Landes Berlin zu geben. SPD-Rechtspolitiker Sven Kohlmeier begrüßt die Neubesetzung der Stelle, die seit einem 3/4 –Jahr unbesetzt war.

 

Den ganzen Beitrag lesen »


Donnerstag 10. August 2017


Sven Kohlmeier: Honig aus der Kita „Wunderwelt“

Honig Kita WunderweltMitte Juli konnte der erste Honig der Bienen von der Kita „Wunderwelt“ in Kaulsdorf-Nord geschleudert werden. Der Honig, der von den Bienen nicht unmittelbar gebraucht wird, wurde von dem Imker Klaus Gatzel zum Schleudern vorbereitet (Foto). Anschließend wurde der Honig geschleudert, die Kinder der Kita waren mit viel Begeisterung dabei und konnten den frischen Honig auch gleich kosten. Den Bienen geht es auf dem Dach der Kita „Wunderwelt“ sehr gut, sie haben fleißig Nektar und Pollen gesammelt, um ihren Nachwuchs groß zu ziehen. Die Bienen auf dem Dach der Kita „Wunderwelt“ sind als Projekt der Internationalen Gartenausstellung IGA2017 anerkannt, der Abgeordnete Sven Kohlmeier ist Schirmherr des Projekt.

 

 

Den ganzen Beitrag lesen »


Mittwoch 2. August 2017


Sven Kohlmeier: Bitte lächeln, Sie werden gefilmt. Initiative plant Videoüberwachung für 50 Millionen Euro

KameraIn der letzten Woche machte das Thema Videoüberwachung wieder Schlagzeilen. Das sogenannte „Bürgerbündnis für mehr Videoüberwachung und Datenschutz“ machte seine Pläne zum Ausbau der Videoüberwachung für Berlin öffentlich. Dem „Bürgerbündnis“ stehen prominent der ehemalige Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) und der ehemalige Neuköllner Bürgermeister Heinz Buschkowsky vor.  Gefordert werden bis zu 2.500 zusätzliche Kameras an gefährlichen Orten. Die Initiatoren dieses Bündnisses sehen darin ein „großes Potential für die Verbrechensaufklärung, den Opferschutz und die Prävention“. Die Kosten für 5 Jahre sollen nach Angaben der Initiatoren bis zu 50 Millionen Euro betragen.

Was ist von diesem Versprechen für mehr „Opferschutz und Prävention“ zu halten? Die Videoüberwachung an besonders kriminalitätsbelasteten Orten kann helfen, Straftaten schnell und nachweisbar aufzuklären. Deshalb spricht sich auch die SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus und der SPD-Innensenator Andreas Geisel für zusätzliche Videokameras „anlassbezogen und temporär an ausgewählten kriminalitätsbelasteten Orten“ aus. Dies könnte nach meiner Auffassung z.B. mit temporären Kameras der Polizei wie in den USA (s. Foto) realisiert werden.

Den ganzen Beitrag lesen »


Mittwoch 19. Juli 2017


Sven Kohlmeier: Förderung für Einbruchschutz jetzt beantragen

StadtteiltagFür 2017 hat der Bund die Förder­mittel für sogenannte kriminal­präventive Maß­nahmen auf 60 Mio. EUR aufgestockt und die Mindestinvestitionssumme von 2.000 auf 500 Euro herabgesetzt. Somit können auch Hauseigentümerinnen und -eigentümer sowie Mieterinnen und Mieter, die weniger als 2.000 Euro in Sicherheit investieren wollen, eine Förderung über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erhalten.

Erst kürzlich besuchte der Abgeordnete Sven Kohlmeier zusammen mit dem Innensenator Andreas Geisel den Polizeiabschnitt in Kaulsdorf (siehe Foto) und informierte sich u.a. auch über die Entwicklung der Einbruchkriminalität. Die Siedlungsgebiete waren davon in der Vergangenheit besonders betroffen. Die Polizei konnte berichten, dass die Einbruchdelikte aktuell zurückgegangen sind. Dies kann u.a. mit der erfolgreichen Arbeit der Polizei und dem Verfolgungsdruck durch mehrere Festnahmen, aber auch auf besseren Einbruchschutz zurückgeführt werden. Sven Kohlmeier:Wer sein Haus oder seine Wohnung sichert, schützt sich damit am besten vor Einbrechern. Das Angebot der Kreditanstalt ist eine gute Möglichkeit, um Einbruchschutzmaßnahmen jetzt in Angriff zu nehmen.

Den ganzen Beitrag lesen »


Mittwoch 28. Juni 2017


Sven Kohlmeier im Stadtteil unterweg

IStadtteiltagns Gespräch kommen, sich austauschen und Hintergründe für meine politische Arbeit erhalten. Das ist der Grund für einen Tag im Stadtteil. Am 23. Juni war es wieder soweit. Gemeinsam mit Innensenator Andreas Geisel (SPD) habe ich Abschnitt 63 in der Heinrich-Grüber-Straße besucht. Im Gespräch mit den Kolleginnen und Kollegen der Berliner Polizei ging es nicht nur um die Planungen für eine Verbesserung der Besoldung und Ausstattung der Berliner Polizei. Erfreulich war, dass die Einbrüche in den Siedlungsgebieten Kaulsdorf, Mahlsdorf, Biesdorf nach Mitteilung der Polizei erheblich gesunken sind. Die Gründe können eine bessere Information und Wachsamkeit der Nachbarn sein.

Den ganzen Beitrag lesen »


Freitag 12. Mai 2017


Sven Kohlmeier hat nachgefragt: Krankenstand und Personalausstattung im Justizvollzug

Sven KohlmeierAls Rechtspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion wollte ich es genau wissen. Deshalb habe ich bei der Justizverwaltung zwei Anfragen gestellt – zum einen über den Krankenstand im Justizvollzug, zum anderen zur Personalausstattung. Beide Anfragen wurden nun beantwortet. Es bestätigt sich, was mir aus den Justizvollzugsanstalten mitgeteilt wird. Der Krankenstand ist sehr hoch und es sind viele Stellen unbesetzt. Dies führt in der Kumulation dazu, dass die verbleibenden Mitarbeiter immer stärker beansprucht werden und auch die Vollzugsziele der Resozialisierung immer schwieriger zu erreichen sind. Dabei haben die Mitarbeiter im Vollzug besondere Wertschätzung verdient, leisten sie doch einen anspruchsvolle und für unsere Gesellschaft wichtige Aufgabe. In den letzten Jahren ist unter dem CDU-Justizsenator Heilmann zu wenig passiert. Ich hoffe, dass der neue Justizsenator Dirk Behrendt hier einen Schwerpunkt setzt – auf Mitarbeitermotivierung und Wertschätzung, Personalgewinnung und Gesundheitsmanagement.“ Die vollständigen Antworten lesen Sie nachfolgend:

Den ganzen Beitrag lesen »


Freitag 12. Mai 2017


Sven Kohlmeier: Kaulsdorfer Putzhelden im Kiez unterwegs

Kaulsdorf putzenZum stadtweiten Aktionstag „Berlin machen“ haben auch fleißige Helfer am S-Bahnhof Kaulsdorf allerhand zu tun gehabt, um Papier, Müll und Unrat aufzusammeln und von der BSR abholen zu lassen. Initiiert von der Kaulsdorferin Petra Voß und unterstützt vom Abgeordneten Sven Kohlmeier wurde das Bahnhofsumfeld, der Bahnhof und die Buswendeschleife gereinigt (siehe Blog-Beitrag). Mit dabei war auch der SPD-Bundestagskandidat für Marzahn-Hellersdorf, Dmitri Geidel und ein großes Unterstützerteam. Alle Beteiligten waren sich einig: Wir werden mit der Putzaktion auch weiterhin in unserem Kiez unterwegs sein. Ein besonderer Dank

Den ganzen Beitrag lesen »


Dienstag 2. Mai 2017


Sven Kohlmeier: Kaulsdorfer Putzhelden, für einen sauberen Kiez

Am Freitag, 5. Mai 2017, und Sonnabend, 6. Mai 2017, findet in Berlin der stadtweite Aktionstag „Berlin machen“ statt. Berlin und seine Kiez werden herausgeputzt, viele Anwohner zeigen, dass es ihnen nicht egal ist, wie ihr Umfeld aussieht. Auch der Abgeordnete Sven Kohlmeier unterstützt eine von der Kaulsdorferin Petra Voß angeregte Reinigung des Umfeldes des S-Bahnhofes Kaulsdorf am Sonnabend, 6. Mai 2017. Im Bezirk Marzahn-Hellersdorf wird es mind. 8 verschiedene Aktionen an den zwei Tagen geben. Der Treffpunkt für die Kaulsdorfer Putzhelden am Sonnabend, 6. Mai 2017, ist der Ausgang am S-Bahnhof an den neuen Fahrradständer am Blumenladen um 11.00 Uhr. Handschuhe, Müllbeutel, Westen etc. werden von der BSR gestellt.

„Als ich mich mit Frau Voß im März wegen der Vermüllung von Plätzen und Orten in Berlin zu einen Gespräch traf, wollten wir auch etwas für einen sauberen Kiez in Kaulsdorf tun. Auch bei uns gibt es zu viel sorglos weg geworfenen Müll der unsere öffentlich zugänglichen Plätze verdreckt. Deshalb unterstütze ich die Aktion von Frau Voß anlässlich des Aktionstages „Berlin machen“ und freue mich auf eine rege Teilnahme von vielen Kaulsdorfern“, so der Kaulsdorfer Abgeordnete Sven Kohlmeier dazu.

Weitere Informationen auch unter: www.berlinmachen.de

Für Nachfragen steht Frau Voß (siehe Foto) oder das Bürobüro von Sven Kohlmeier (Kontakt) zur Verfügung.


Freitag 28. April 2017


Sven Kohlmeier: Rot-Rot-Grün stärkt den Datenschutz in Berlin

Zur Vorstellung des jährlichen Datenschutzberichts und zum neuen Parlamentsausschuss zum Datenschutz erklären die datenschutzpolitischen Sprecher der Koalitionsfraktionen Sven Kohlmeier (SPD), Niklas Schrader (LINKE), Benedikt Lux (GRÜNE):

„Datenschutz und IT-Sicherheit werden immer wichtiger. Daher werden wir in Berlin den Datenschutz stärken und die Grundrechte der Berlinerinnen und Berliner auch im Internet besser schützen – darauf haben wir uns im Koalitionsvertrag verständigt. Bei der Digitalisierungsstrategie für die Berliner Wirtschaft und die Behörden werden wir von Anfang an für hohe Datenschutzstandards sorgen. Datenschutz und IT-Sicherheit sind längst ein Standortfaktor für Berlin geworden. Mit der Umsetzung des E-Government-Gesetzes wollen wir zudem die Chancen nutzen, Verwaltungsvorgänge zu vereinfachen und Sicherheit zu gewährleisten. Und: Wir wollen die Medienbildung stärken, damit junge Berlinerinnen und Berliner wissen, wie sie sich im Netz schützen können.

Den ganzen Beitrag lesen »


Mittwoch 26. April 2017


Mahlsdorf – wie gehts weiter?

Ein Artikel von Ulrich Brettin

Alle Vertreter der BVV-Fraktionen

Am 30. März 2017 folgten wir von der SPD-Fraktion in der BVV der Einladung des Vereins „Mahlsdorfer Bürger e.V.“ in das Gemeindehaus an der Mahlsdorfer Kirche, Hönower Straße 17.

Alte Pfarrkirche Mahlsdorf

Gekommen waren alle Vertreter der Parteien des Bezirkes. Auch die Fraktionsvorsitzenden der SPD, der CDU und der AfD waren

 

erschienen. Die Linke war durch den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und die

Bündnis 90/ DIE GRÜNEN durch ein Mitglied des Abgeordnetenhauses vertreten. Weitere Fraktionsmitglieder der BVV Marzahn-Hellersdorf bereicherten die Runde. Von der SPD waren Christiane Uhlich und Ulrich Brettin gekommen. Unser SPD-Genosse Jan Lehmann eröffnete die Veranstaltungin seiner Funktion als Vorsitzender des Vereins.

Hauptthema war die seit vielen Jahren unbefriedigende Situation in Mahlsdorf. Es ging um den Verkehr, die Infrastruktur, die Kultur und einiges mehr. Alle diese Probleme beschäftigen die Bezirksverordnetenversammlung seit vielen Jahren. Zahlreiche Anfragen und Anträge wurden eingereicht. Ein eigentlicher Erfolg blieb bisher, trotz Teillösungen (Regionalbahnhalt) aus. Die Situation, besonders in der Hönower Straße, ist nicht nur unbefriedigend, sondern katastrophal. Die Ansiedelung von großen Handelsfirmen verschlimmerte durch den Kundenanstieg die Probleme.

Fortsetzung des Dialogs

All die Misserfolge unserer politischen Aktivitäten der Vergangenheit, dürfen uns nicht resignieren lassen. Auch, weil so viele neue Bewohnerinnen und Bewohner in das Siedlungsgebiet gezogen sind und Häuser gebaut haben, stoßen die örtlichen Gegebenheiten an ihre Grenzen.

Gesprächsrunde BVV-Mitglieder und Mahlsdorfer Bürger e.V.

Das alte, überholte Verkehrskonzept muss überarbeitet werden. Der Verein „Mahlsdorfer Bürger e.V.“ wird in der Zukunft regelmäßig die Fraktionen einladen, um gemeinsam neue Lösungswege zu finden. Zu diesen Sitzungen sollen auch kompetente Entscheidungsträger (z.B. BVG) eingeladen werden. Wir freuen uns auf den parteiübergreifenden Dialog.


Mittwoch 12. April 2017


Sven Kohlmeier: Grundschule an der Wuhle erhält bessere Beleuchtung

Sven KohlmeierDer Kaulsdorfer Abgeordnete Sven Kohlmeier (SPD) hat nachgefragt, wie die Situation der Beleuchtung im Bezirk ist. Hintergrund der Anfrage: Immer wieder wenden sich Bürger an das Bürgerbüro von Sven Kohlmeier und wünschen Verbesserung bei der Beleuchtung oder die Reparatur von Straßenlampen. Erfreulich ist, dass an der „Grundschule an der Wuhle“ in diesem Jahr 4 weitere Lampen gebaut werden sollen. Dies war ein Anliegen, welches auch an Sven Kohlmeier mehrfach herangetragen wurde.

Sven Kohlmeier: „Eine ausreichende Beleuchtung der Straßen und Wege ist wichtig für die Sicherheit auf dem Schulweg, auf dem Arbeitsweg oder beim Weg zum Einkaufen. Es freut mich, dass die Beleuchtung bei der Grundschule an der Wuhle endlich gebaut wird.“

Den ganzen Beitrag lesen »


Mittwoch 12. April 2017


Sven Kohlmeier: Frühlingsbesuch in der Kita Wunderwelt bei „Biene sucht Wohnung“

Biene sucht WohnungAls Schirmherr des Projektes „Biene sucht Wohnung“ habe ich die Kita Wunderwelt in Kaulsdorf/Nord besucht, um mich zu informieren, wie die Bienen über den Winter gekommen sind. Zwei von drei Bienenvölkern haben den Winter Dank der hervorragenden Arbeit des Imkers Klaus Gatzel bestens überstanden. Die Bienen  schwirrten fröhlich auf dem Kita-Dach um die Köpfe des Jugendstadtrates Gordon Lemm, dem Geschäftsführer von JAO Rainer Rühlemann, der Kita-Leiterung Frau Raubuch und den anwesenden Vertretern der Presse. „Biene sucht Wohnung“ ist ein Projekt der IGA, welche am 13. April startet und von Sven Kohlmeier zusammen mit dem Imker Klaus Gatzel und JAO im Jahr 2016 initiiert wurde (Blog-Beitrag).Jugendstadtrat Gordon Lemm nutzte den Rahmen, der Leiterin der Kita Eintrittskarten für Kita-Familien zum Besuch der IGA und der Veranstaltung „Natur spielerisch entdecken-Familienerlebnisse im Naturerfahrungsraum“ zu überreichen. Die Karten wurden durch eine Förderung der Heinz und Heide Dürr Stiftung möglich, so dass der IGA-Campus sein Angebot im Naturerfahrungsraum neben den Veranstaltungen, die von Schulklassen und Kitagruppen

Den ganzen Beitrag lesen »


Freitag 3. März 2017


Sven Kohlmeier: Plötzlich Pflegefall – Broschüre informiert

Broschüre PflegePlötzlich Pflegefall. Am Anfang fühlt man sich als Betroffener oder als Angehöriger allein. Viele Fragen zum Thema Pflege stehen plötzlich im Raum. Wer kann mir meine Fragen beantworten? Wo kann ich Unterstützung bekommen? Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung hat eine Broschüre mit dem Titel „Was ist, wenn …? 24 Fragen zum Thema Häusliche Pflege“ herausgegeben. Die Broschüre gibt einen ersten Überblick, was bei eigener Pflegebedürftigkeit oder Pflegebedürftigkeit eines Angehörigen auf Betroffene zukommt. Betroffene erfahren, was geregelt werden sollte, auf welche Leistungen gesetzliche Ansprüche bestehen und wo Betroffene weitere Hilfe bekommen können.

Sven Kohlmeier dazu: „Beim Thema häusliche Pflege sind Betroffene in Berlin nicht allein. Die Broschüre der Senatsverwaltung gibt Betroffenen und deren Angehörigen einen Überblick über die ersten Schritte in der Pflege. Ich bedanke mich bei allen für das Engagement, um Pflegebedürftigen möglichst lange ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen.“

Den ganzen Beitrag lesen »


Donnerstag 2. März 2017


Besuch im Kanzleramt – Bundespolitik hautnah

Ende Februar konnten wir mit einer Gruppe von etwa 30 Genossinnen und Genossen schon einmal das Bundeskanzleramt in Augenschein nehmen. Da soll ja schließlich ab September Martin Schulz einziehen.

Kanzleramt kleiner als der Reichstag

Nach einem Umtrunk im Zollpackhof ging es also am Abend dann zu einem vielleicht ein wenig zu kurzem Besuch mit Führung in das hohe Haus. Aber – haben wir gelernt – ganz so hoch wie das Reichstagsgebäude mit dem Bundestag ist das Kanzleramt dann doch nicht.  Wenigstens nach außen stimmen so die (Größen-)Verhältnisse.

Den ganzen Beitrag lesen »


Freitag 24. Februar 2017


Sven Kohlmeier: Abrafaxe erklären Politik – Was wird aus dem alten Schrottplatz ?

Kohlmeier AbrafaxeWas ist Politik? Wie funktionieren Entscheidungen im Berliner Abgeordnetenhaus? Was machen Abgeordnete? Das Berliner Abgeordnetenhaus gibt auf diese Fragen eine kindgerechte, verständliche und politisch neutrale Antwort mit einer aktualisierten Neuauflage des Comics „Die Abrafaxe im Abgeordnetenhaus“.

Sven Kohlmeier dazu: „Schon aus meiner Kindheit kenne ich die Abrafaxe. In den neuen Ausgaben geht es darum, wie ein Schrottplatz zu einem Platz für alle werden kann. An diesem schönen Beispiel können Kinder lernen, wie Politik funktioniert. “

Der Comic „Abrafaxe im Abgeordnetenhaus“ kann kostenfrei direkt im Bürgerbüro Sven Kohlmeier, Heinrich-Grüber-Straße 8, 12621 Berlin (direkt S-Bahnhof Kaulsdorf) abgeholt werden. Bestellungen von Kindern, Eltern oder Schulen können auch schriftlich, telefonisch über 030/65407030 oder per Email kontakt (ad) liebling-kaulsdorf.de erfolgen.

Den ganzen Beitrag lesen »


Freitag 10. Februar 2017


Sven Kohlmeier: Winter-Kiezpostkarte kostenlos bestellen

Ansichtskarte "Winter-Edition"Kaulsdorf und Hellersdorf sind mit einer weißen Schneedecke bedeckt. Wunderbare Szenen entstehen und der Kiez sieht gleich ganz anders aus. Erfreuen Sie doch Freunde und Bekannte mit meiner Kiez-Postkarte, die Sie kostenlos bestellen oder in meinem Bürgerbüro abholen können.
Die Ansichtskarte können Sie in meinem Bürgerbüro am S-Bahnhof Kaulsdorf abholen. Oder rufen Sie in meinem Büro an oder senden eine Email (Kontakt). Wir wünschen Ihnen eine schöne Winterzeit. Und mit einem aktuellen Foto wollen wir Sie an diesen Winter erinnern.Kaulsdorf im Winter


Freitag 10. Februar 2017


Behördenhandeln durch den Petitionsausschuss überprüfen

Sven KohlmeierDer Petitionsausschuss des Abgeordnetenhauses von Berlin hat seine Arbeit aufgenommen. Der Petitionsausschuss ist Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, um Verwaltungshandeln durch einen parlamentarischen Ausschuss zu kontrollieren. In dieser Legislaturperiode arbeiten zwölf Abgeordnete in dem Gremium. Den Petitionsausschuss der 17. Wahlperiode hatten ca. 8.600 Eingaben erreicht. Zu den Schwerpunkten gehörten die Bereiche Ausländerrecht, Soziales, Justiz und Umwelt.
Besonders einfach ist eine Eingabe über das Online-Formular möglich, welches Sie auf der Internetseite des Abgeordnetenhauses von Berlin unter www.parlament-berlin.de erreichbar ist. Der Kaulsdorfer Abgeordnete Sven Kohlmeier empfielt, die Möglichkeit des Petitionsrechts zu nutzen. „Dadurch kann jeder eine Überprüfung einer behördlichen Maßnahme erreichen.“ (mehr …)


Freitag 16. Dezember 2016


Sven Kohlmeier: 46 neue Fahrradstellplätze am S-Bahnhof Kaulsdorf

Bauarbeiten am S-Bahnhof Kaulsdorf46 neue Fahrradstellplätze werden derzeit am Zugang zum S-Bahnhof Kaulsdorf gebaut. Die Fertigstellung ist noch vor Weihnachten geplant.

„Die Fahrradständer am S-Bahnhof Kaulsdorf werden gerade gebaut“, so der Kaulsdorfer Abgeordneten Sven Kohlmeier (SPD). „Mir wurde zugesichert, dass in zwei Wochen die Fahrradständer fertig sind. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. Mich freut es sehr, dass von der Zusage im September bis zur Fertigstellung der dringend notwendigen Fahrradständer keine vier Monate vergangen sind. Geht doch.“ so Sven Kohlmeier.

Die Bauarbeiten sind im vollen Gange. Der Kaulsdorfer Abgeordnete Sven Kohlmeier hat sich für die neuen Fahrradabstellplätze gegenüber der Verkehrsverwaltung eingesetzt. Verkehrsstaatssekretär Christian Gaebler (SPD) bestätigte im September die Bereitstellung der erforderlichen Mittel von ca. 25.000 EUR (siehe Beitrag vom 08.09.2016).

Viele Kaulsdorfer hatten sich neue Fahrradabstellplätze gewünscht, da die vorhandenen nicht ausreichen. Die Zusage zum Bau der Fahrradständer ist ein weiterer Teil der Aufwertung des S-Bahnhofes Kaulsdorf. Im Herbst 2017 wird die Buswendeschleife durch die BVG saniert und weiter barrierefrei gestaltet.

(Foto: Sven Kohlmeier)

Mehr Informationen zu Sven Kohlmeier: www.sven-kohlmeier.de


Freitag 9. Dezember 2016


Sven Kohlmeier: Schwarzfahren ist Straftat

TwitterJustizsenator Dirk Behrendt (Grüne) hat in einem Interview  mit der Berliner Morgenpost („Keine Haft mehr für Schwarzfahrer„) geäußert, Schwarzfahren zukünftig nicht mehr als Straftat zu verfolgen. Derzeit ist Schwarzfahren als Beförderschleichung nach § 265a StGB strafbar und wird nur auf Antrag z.B. der BVG oder S-Bahn auch als Straftat verfolgt.
Der Rechtspolitiker Sven Kohlmeier hält nichts von den Überlegungen des Justizsenators. Im Koalitionsvertrag findet sich eine entsprechende Vereinbarung der Koalitionsfraktionen nicht. Auch handelt es sich bei der Änderung des Strafgesetzbuches um eine Bundesangelegenheit, die Berlin nicht regeln kann. Wer kein Ticket löst schadet den vielen Nutzern von BVG und S-Bahn, die ein Ticket kaufen. Dies wird nach § 265a StGB zu Recht unter Strafe gestellt, denn es wird bei Zutritt zu Bus oder Bahn ein Beförderungsvertrag abgeschlossen. Wer nicht die Absicht hat zu zahlen, wird bestraft. Folgt man der Logik des Justizsenators, dann müßte auch zukünftig der Diebstahl geringwertiger Sachen zB eines Brötchens oder etwas zu Essen nicht mehr bestraft werden, so Kohlmeier. Vielmehr sollte im Verkehrs- und Sozialbereich vereinbart werden, dass jeder den Öffentlichen Personennahverkehr nutzen und auch zahlen kann. Der Berliner Kurier berichtet über die unterschiedlichen Auffassungen der Koalitionspartner.Berliner Kurier: „Schwarzfahren spaltet Rot und Grün„.

Ein Koalitionskrach ist an diesem Punkt nicht zu befürchten. Denn via Twitter räumte Behrendt ein, dass sein Vorschlag weder im Koalitionsvertrag vereinbart ist noch vom land Berlin geändert werden kann (siehe Tweet-Foto).

Mehr Informationen zu Sven Kohlmeier: www.sven-kohlmeier.de


Freitag 9. Dezember 2016


Sven Kohlmeier unterstützt Kaulsdorfer Bio-Bauern Riedel

Sven KohlmeierDie Berliner Zeitungen berichten seit einigen Tagen wieder vermehrt über den Kampf des Bio-Bauern Robert Riedel (siehe zB: Berliner Zeitung „Der Lange Kampf eines Biobauern„). Auch in der Bezirksverordnetenversammlung war dies bereits Thema. Mit der Neuzusammensetzung des Bezirksamtes und des Senats kommt nun Bewegung in die Sache und Politiker unterstützen den Bio-Bauern Robert Riedel. Der Kaulsdorfer Abgeordnete Sven Kohlmeier äußerte sich gegenüber dem Tagesspiegel für Marzahn-Hellersdorf. Kohlmeier hat auch eine Anfrage an den Senat gestellt, um die Hintergründe der vielfältigen Auseinandersetzungen zwischen dem Bezirksamt und Herrn Riedel zu erfragen. Den Text des Beitrages aus dem Tagesspiegel gebe ich hier wieder:
Autor: Ingo Salmen (Twitter @IngoSalmen)

Den ganzen Beitrag lesen »


Mittwoch 9. November 2016


Sven Kohlmeier: Neuer Fussgängerüberweg am S-Bahnhof Wuhletal

wuheltalEs gibt einen neuen Fussgängerüberweg am S-Bahnhof Wuhletal. Dieser wurde kürzlich eingeweiht und verbindet nun den westlichen Ausgang mit dem Wuhelwanderweg und dem Weg zum UKB. Wie uns der Twitter-Account vom Bahnhof Wuhletal (twitter.com/BahnhofWuhletal) hinwies, ist dies aber noch nicht bei allen Autofahrern verinnerlicht (Twitter Link). Wir haben uns deshalb an das Ordnungsamt Marzahn-Hellersdorf gewendet, die sofort eine Überprüfung vorgenommen haben. Am 02. November wurde keine Ordnungswidrigkeit festgestellt (siehe Foto). Wer Hinweise an das Ordnungsamt hat, nutzt die im Foto angegebene Erreichbarkeit (Tel: 030/90293-6500) oder die Ordnungsamt-App (Ordnungsamt App).Für die schnelle Reaktion gab es Dank vom Twitter-Account des Bahnhofes Wuhletal

Mehr Informationen zu Sven Kohlmeier: www.sven-kohlmeier.de


Montag 7. November 2016


Christopher Lauer zu Gast in Kaulsdorf

Christopher Lauer, Ex-Pirat und ehemals für die Piraten im Berliner Abgeordnetenhaus in der vergangenen Wahlperiode war unser Gast. Zu unser regulären Abteilungsversammlung konnten wir ihn begrüßen und mehr als eine Stunde über aktuelle Probleme und seine Sichtweise zur Politik reden. Er legte seine Vorstellungen als Neu-Mitglied der SPD bildhaft und mit der ihm innewohnenden Portion Ironie vor. lauer_in_der_abteilung_6

Themen waren natürlich die neue Koalitionsbildung in Berlin, die Zusammensetzung der BVV im Bezirk, Bildung, Verkehrs- und Bau-Entwicklung und vieles mehr.

Da auch alle anderen Abteilungen des Kreises Marzahn-Hellersdorf eingeladen waren, konnten wir uns über eine große Schar Interessierter freuen.

Wir hoffen, die neuen Denkanstöße durch dieses Gespräch in Schwung für die nächste Zeit umsetzen können.


Dienstag 1. November 2016


Sven Kohlmeier: Buswendeschleife Kaulsdorf wird saniert

BuswendeschleifeDer Kaulsdorfer Abgeordnete Sven Kohlmeier (SPD) hat sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Buswendeschleife am S-Bahnhof Kaulsdorf saniert wird. In vielen Gesprächen mit der Stadtentwicklungsverwaltung und Vor-Ort-Terminen mit dem Verkehrsstaatssekretär Christian Gaebler (SPD) hat Kohlmeier für das Vorhaben geworben. Die Gehwege sind an vielen Stellen Stolperstellen, die Beleuchtung ist schlecht und die Buswendeschleife ist kein guter erster Eindruck am S-Bahnhof Kaulsdorf.

Sven Kohlmeier: „Nach dem Fahrstuhl am S-Bahnhof Kaulsdorf wird auch die Buswendeschleife endlich barrieregerecht saniert. Es freut mich, dass der Bahnhof und das Umfeld des S-Bahnhof Kaulsdorfs damit deutlich aufgewertet wird.“

Den ganzen Beitrag lesen »


Donnerstag 20. Oktober 2016


Sven Kohlmeier bei den Koalitionsverhandlungen

Sven KohlmeierSven Kohlmeier wird bei den anstehenden Rot-Rot-Grünen Koalitionsverhandlungen in der Arbeitsgruppe für den Bereich Inneres/Recht sowie als Leiter der Arbeitsgruppe Recht/Verbraucherschutz mitarbeiten. Die Arbeit der Gruppen wird bis Ende Oktober laufen. Dann sollen die Abstimmungen und Einigungen zwischen den Koalitionspartnern abgeschlossen sein. Für mich ist die Arbeitsgruppe Inneres/Recht einer der Schlüsselarbeitsgruppen. Denn es geht darum, wie wie sicher und friedlich in Berlin zusammenleben, wie wir Kriminalität in der immer weiter wachsenden Stadt verhindern und Straftäter schnell verurteilen. Auch die Digitalisierung der Berliner Justiz wird ein Kernthema der Verhandlungen sein. Die Gerichtsverfahren in Berlin dauern zu lange. Selbst bei einfachen Verfahren an den Amtsgerichten müssen die Parteien teilweise mehrere Monate, in Extremfällen sogar Jahre auf einen Termin und damit eine erste Verhandlung waren. Ein langer Zeitraum von Rechtsunsicherheit, in der ein Streitigkeit nicht aus der Welt geschafft wird. Über den Fortgang der Verhandlungen werde ich – soweit möglich und keine Vertraulichkeit vereinbart ist – hier informieren. Das Wahlprogramm mit dem Schwerpunkten der SPD finden Sie hier. Die Bereiche Inneres/Recht finden Sie ab Seite 60.

Wahlprogramm der SPD (PDF)


Donnerstag 20. Oktober 2016


Sven Kohlmeier: Schienenverkehrslärm in Kaulsdorf und Mahlsdorf

Schienenlärm260 S-Bahnzüge, 37 Regionalbahnzüge und 10 – 15 Güterzüge verkehren jeden Tag auf der Bahnstrecke Kaulsdorf/Mahlsdorf. Dies teilte die Deutsche Bahn auf eine Anfrage des Kaulsdorfer Abgeordneten Sven Kohlmeier mit. Auch in der Nacht gibt es einen konstanten Schienenverkehr, da die S5 auch an den Wochenende in der Nacht durchfährt. Die Strecke ist ganztägig und nachts befahrbar, abhängig von der Bestellung durch die Schienenverkehrsunternehmen. Mit einer Zunahme des Schienenverkehrs ist zu rechnen – zum einen kehrt die S-Bahn nach Beendigung von Bauarbeiten auf der Strecke wieder zum vollständigen Betriebsprogramm zurück, zum anderen rechnet die Bahn auch im Fernverkehr mit einer Steigerung des Zugverkehrs.

Für die Anwohner, insbesondere die unmittelbaren Anlieger ist das keine erfreuliche Mitteilung. Schon heute sind die Anlieger und Anwohner in Kaulsdorf und Mahlsdorf einer permanenten Lärmbelästigung durch den Schienenverkehr ausgesetzt, die in den kommenden Jahren noch ansteigen wird. Zu Recht stellen die Anwohner die Frage, warum keine Lärmschutzmaßnahmen durch die Deutsche Bahn vorgenommen werden müssen. Der Kaulsdorfer Abgeordnete Sven Kohlmeier spricht sich für einen besseren Lärmschutz für die Anwohner an der Bahnstrecke in Kaulsdorf und Mahlsdorf aus.

Die Antwort der Deutschen Bahn im Wortlaut (Drucksache 17/18992).


Donnerstag 22. September 2016


Sven Kohlmeier: 3993 x Danke

Wahlkreis 6Liebe Nachbarn, ich bin für unseren Kiez Kaulsdorf, Kaulsdorf-Nord und Hellersdorf-Süd in das Berliner Abgeordnetenhaus gewählt worden.

Die Wahl nehme ich an und werde unsere Heimat und Nachbarschaft in den nächsten Jahren im Berliner Parlament vertreten. Das Wahlergebnis für die SPD hat meine Einschätzung bestätigt, dass es ein „weiter-so“ in der Berliner Politik nicht geben kann. Ich nehme das Ergebnis sehr ernst, die Berliner SPD sollte das Ergebnis mit Demut entgegennehmen. Viele auf der Straße haben das Gefühl: es gab Geld für die Bankenkrise, es gibt Geld für die Flüchtlinge, aber man spricht nie über uns. Wenn man mich darauf anspricht, kann ich verstehen, dass den Menschen die Veränderungen Sorgen machen. Sie haben den Eindruck, dass für die normalen, einfachen Leute immer weniger getan wird. Ich arbeite in meinem Wahlkreis dafür, dass sich Dinge im direkten Lebensumfeld verbessern: Zum Beispiel dass der S-Bahnhof einen Fahrstuhl bekommt, dass der Fußweg beim Altersheim verbessert wird, die Laterne funktionieren und dass es hier genug Geldautomaten gibt. Es ist wichtig zuzuhören, damit man von Problemen erfährt und eine Lösung finden kann. Das werde ich auch in den nächsten 5 Jahren mit Leidenschaft machen.

Das Direktmandat, welches von mir 2011 noch knapp vor den Linken gewonnen wurde, ist bei den Wahlen am 18.09. von der Linken gewonnen worden. 3992 Wähler wählten mich mit der Erststimme. Über die Bezirksliste, die anhand der Zweitstimmenergebnisse (SPD: 17 % im Bezirk) ermittelt wurde, wurde ich in das Abgeordnetenhaus gewählt. Aus den 78 Wahlkreisen ziehen die Kandidaten mit den meisten Erststimmen in das Abgeordnetenhaus ein. Die weiteren Sitze (laut Verfassung mindestens 130) werden nach dem Zweitstimmenergebnis der Parteien verteilt. Im neuen Abgeordnetenhaus sind 6 Parteien vertreten. Im Stimmbezirk 612 (Kaulsdorf – Bausdorfstraße, Wernerstraße, Heinrich-Grüber-Straße, Restaurant zum Oberfeld) erzielte ich mit 29,5 % das beste SPD-Ergebnis im Bezirk.

In meinem Bürgerbüro am S-Bahnhof Kaulsdorf stehe ich Ihnen auch weiterhin als Ansprechpartner für unseren Kiez zur Verfügung.

Alle Ergebnisse aus unserem Kiez finden Sie bei der Landeswahlleiterin (www.wahlen-berlin.de) oder auf grafischen Darstellungen der Berliner Presse z.B. bei www.morgenpost.de, www.berlin-zeitung.de, www.tagesspiegel.de


Samstag 10. September 2016


Zuckertüten-Tag in Berlin

Die Sonne tat ihr Bestes. Aber die Kinder, die zur Einschulung kamen, überstrahlten sie dennoch.

Es war für uns wie in jedem Jahr eine große Freude, unseren ABC-Schützen vor der Feierstunde Brotdosen zu überreichen und in die vielen wissbegierigen Kindergesichter zu blicken.
Die SPD im ganzen Bezirk Marzahn-Hellersdorf war hierfür auf den Beinen. In unserem Abteilungsgebiet Kaulsdorf-Nord und Mahlsdorf-Nord waren auch die beiden Mitglieder der Berliner Abgeordnetenhauses Iris Spranger und Sven Kohlmeier an einigen Schulen unterwegs. Sie besuchten z.B. die Mahlsdorfer Grundschule, die Friedrich-Schiller-Schule sowie die Grundschulen „Am Schleipfuhl“ und „An der Wuhle“. Den ganzen Beitrag lesen »


Mittwoch 7. September 2016


UNSERE Mahlsdorfer Oberschule kommt schnell – Vorzeigeprojekt erfolgreich

Unser Bürgermeister und Schulstadtrat Stefan Komoß konnte am 6. September 2016 auf einer Informationsveranstaltung für die interessierte Öffentlichkeit über die Planungen zum beschleunigten Neubau einer Oberschule in Mahlsdorf informieren.

Es handelt sich um die erste Schule, die in Berlin in einem beschleunigten Verfahren errichtet werden soll. Mit dabei waren unter anderem die Bildungssenatorin Sandra Scheres sowie die Wahlkreisabgeordnete Iris Spranger, die sich gegenüber dem Senat seit Jahren für diesen Schulneubau einsetzt. Die Ausführungen zur Bauplanung wurden von einem Vertreter der SPD-geführten Senatsstadtentwicklungsverwaltung vorgetragen.

Durch mehrere neue Ansätze wie die Zusammenlegung von Planungsphasen, modulares Bauen und die Zusammenarbeit mit einem Generalunternehmer können die Bauzeiten für die Oberschule eindrucksvoll verkürzt werden. Statt bisher in 8 Jahren kann sie in knapp 3 Jahren bis zum Sommer 2019 fertig werden. Die Oberschule wird rund 1000 Plätze haben. Es wird die Möglichkeit bestehen, an der Sekundarschule auch Abitur abzulegen.

Solch einen Schulneubau haben wir in unserem HEIMATgebiet schon lange gebraucht. Dank des unermüdlichen Einsatzes der SPD-Stadträte, -Abgeordneten und -Senatoren kommen wir diesem großen Ziel nun näher.


Dienstag 6. September 2016


Nachbarschaft unterstützt Sven Kohlmeier

NachbarschaftNachbarn im Wahlkreis von Sven Kohlmeier (Kaulsdorf, Kaulsdorf-Nord und Hellersdorf-Süd) unterstützen die Kandidatur von Sven Kohlmeier. Mit einem Banner am Gartenzan zeigen die Nachbarn, am 18. September mit der Erststimme Sven Kohlmeier zu wählen. Sven Kohlmeier ist der Interessenvertreter für den Kiez und hat den Wahlkreis 2011 knapp gewonnen. Kohlmeier will den Wahlkreis auch am 18.09. gewinnen. Mit Sven Kohlmeier hat der Wahlkreis eine gewichtige und leidenschaftliche Stimme im Abgeordnetenhaus, die sich während der gesamten Wahlperiode für unsere Heimat einsetzt. Über die Tätigkeit berichte ich hier auf meinem Blog oder in der aktuellen Zusammenfassung „Was hat Sven Kohlmeier für den Wahlkreis erreicht.“

Sven Kohlmeier sagt DANKE für die große Unterstützung im Wahlkampf.

Den ganzen Beitrag lesen »


Mittwoch 31. August 2016


Sven Kohlmeier: Bauvorhaben Gutenbergstraße kommt voran

Aus der Nachbarschaft gab es in der Vergangenheit Nachfragen zum Stand des Bauvorhabens in der Gutenbergstraße/Hertwigswalder Steig, Nähe S-Bahnhof Kaulsdorf, an mich. Derzeit steht ein Rohbau auf dem Grundstück. Der Kaulsdorfer Abgeordnete Sven Kohlmeier wandte sich zum aktuellen Stand des Bauvorhabens an den Vertreter der Baufirma. Dieser teilte mit, dass derzeit der Innenausbau (Gas, Wasser, Heizung, Fliesen- und Malerarbeiten) stattfindet und geplant ist. In Abhängigkeit dieser Innenausbaumaßnahmen könnten das Haus dann Ende des Jahres/Anfang nächsten Jahres von den ersten Mietern bezogen werden. Der in Kaulsdorf beliebte Einkaufsmarkt auf dem Grundstück u.a. mit der Post und tausend kleinen Dingen des täglichen Bedarfs wird seine Tätigkeit erstmal fortsetzen können und ist von weiteren Baumaßnahmen nicht betroffen. Über den weiteren Fortgang werde ich Sie hier gerne informieren. Sobald ein Vermietungsprospekt vorliegt, werde ich Sie ebenfalls informieren. Siehe auch frühere Beiträge zum Thema:

Information zum Bauvorhaben Gutenbergstraße/Hertwigswalder Steig

Investor plant Wohnbebauung in Gutenbergstraße


Dienstag 30. August 2016


Rückblick: Was hat Sven Kohlmeier für den Wahlkreis erreicht

Jeden Samstag blicken wir auf die Tätigkeit des Wahlkreisabgeordneten Sven Kohlmeier zurück. Was habe ich für den Wahlkreis erreicht:

Heute: Gute Bildung in Schulen und StadtblattKitas,  Schirmherr und Mitglied in Fördervereinen

Für Sven Kohlmeier ist gute Bildung wichtig. Er selbst ist in Marzahn und Hellersdorf aufgewachsen, hat in Marzahn die jetzige Wilhelm-Busch-Grundschule, in Hellersdorf die jetzige Beatrix-Potter-Grundschule und das 3. Gymnasium Hellersdorf (jetzt Satre-Gymnasium) besucht. Durch eine gute Grundlage in der Schule konnte Kohlmeier studieren und ist heute – neben seiner Abgeordnetentätigkeit – als Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht tätig. „Ein sozialer Aufstieg ist nur mit guter und kostenfreier Bildung möglich. Deshalb darf Bildung nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen.“ so Sven Kohlmeier. Die SPD hat Studiengebühren in Berlin immer verhindert, die SPD hat die kostenfreie Kita für ab 3-jährige eingeführt. Die SPD hat in der Koalition mit der CDU auch durchgesetzt, dass die Kita schrittweise auch für unter 3-jährige kostenfrei ist – beginnend mit diesem Jahr.

Den ganzen Beitrag lesen »


Donnerstag 25. August 2016


Rückblick: Was hat Sven Kohlmeier für den Wahlkreis erreicht

Quartiersmanagement KastanienboulevardJeden Samstag blicken wir auf die Tätigkeit des Wahlkreisabgeordneten Sven Kohlmeier zurück. Was habe ich für den Wahlkreis erreicht:

Heute: Kastanienboulevard wird Quartiersmanagementgebiet

Der früher beliebte Kastanienboulevard mit seinen vielen kleinen Geschäften und der Kaufhalle, später nur noch der Schlecker-Filiale, hat in den letzten Jahren ein trostloses dasein geführt. Die Kaufhalle ist leer und ein Schandfleck, viele Geschäfte stehen leer.

Den ganzen Beitrag lesen »


Donnerstag 25. August 2016


Sven Kohlmeier: Briefwahl einfacher als Sudoku !

BriefwahlAm Sonntag den 18. September 2016 finden die Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus und den Bezirksverordnetenversammlungen statt. Auf insgesamt 3 Stimmzetteln können Sie ihre Stimme für den Wahlkreisabgeordneten (Erststimme), die Zusammensetzung des Abgeordnetenhauses (Zweitstimme) und für die Bezirksverordnetenversammlung (BVV-Stimme) abgeben. Wer seine Stimme bereits jetzt abgeben möchte oder am 18.09. nicht in Berlin ist, kann die Briefwahl nutzen. 2011 hatten fast 25% der Wähler ihre Stimme per Briefwahl abgegeben. „Briefwahl ist einfacher als Sudoku.“, so der Kaulsdorfer Abgeordnete Sven Kohlmeier. Sven Kohlmeier informiert über die Briefwahl, den Ablauf der Briefwahl und die Bedeutung von Erststimme, Zweitstimme und BVV-Stimme. Weitere Informationen zur Briefwahl und Links:

Den ganzen Beitrag lesen »


Donnerstag 18. August 2016


Rückblick: Was hat Sven Kohlmeier für den Wahlkreis erreicht?

KaulsdorfJeden Samstag blicken wir auf die Tätigkeit des Wahlkreisabgeordneten Sven Kohlmeier zurück.

Heute: Den Bau des Fahrstuhls am S-Bahnhof Kaulsdorf

Es war ein Herzensanliegen von vielen Kaulsdorfern und Hellersdorfer Nachbarn. Endlich einen Fahrstuhl am S-Bahnhof Kaulsdorf. Bisher war der Zugang nur durch eine einzige Unterführung am Bahnhof möglich. Treppen runter – Treppen rauf. Der Bahnhof war nicht barrieregerecht, ältere Menschen oder Nachbarn mit Kinderwagen konnten den Bahnhof nur schwerlich erreichen. Für schwerbehinderte Menschen mit Rollstuhl war der Bahnhof nicht erreichbar. Dies änderte sich durch den Einbau eines Fahrstuhles im Jahre 2013, es wurde ein Blindenleitsystem eingerichtet und die Fahrtrichtungsanzeige erneuert. Sven Kohlmeier hat sich gegenüber den Stadtentwicklungsverwaltung und der Deutschen Bahn für den Ausbau eingesetzt. Zum Nachlesen: S-Bahnhof Kausdorf: Bauarbeiten laufen nach Plan (Beitrag)

Den ganzen Beitrag lesen »


Donnerstag 18. August 2016


Sven Kohlmeier: „Schrippe auf Tour“ im JenaerTreff

Jenaer TreffDas beliebte Bürgerfrühstück von Sven Kohlmeier ist auf Sommertour „Schrippe auf Tour“ im Wahlkreis unterwegs. Im Juli war Sven Kohlmeier beim JenaerTreff zum Frühstück und brachte frische Schrippen vom Kaulsdorfer Bäcker „Müller“ mit. Der JenaerTreff ist eine Begegnungsstätte in der Jenaer Straße 56 und wird besonders gerne von älteren Nachbarn gerne genutzt. Mit vielen Angeboten und einem schönen Garten lädt der JenaerTreff im Kiez die Nachbarn zum Austausch, Kartenspielen, Sport und auch zum Frühstück ein. Natürlich wurde nicht nur gefrühstück – es gab tolle Gespräche und viele Anregungen für den Wahlkreisabgeordneten Sven Kohlmeier. Auch weiterhin ist Sven Kohlmeier im Wahlkreis und zum Frühstück im Kiez unterwegs.

JenaerTreff


Freitag 5. August 2016


Sven Kohlmeier: Bienen auf der Kita „Wunderwelt“ geht es großartig

Biene suchte WohnungDen drei Bienenvölkern auf der Kita „Wunderwelt“ in Kaulsdorf geht es großartig. Dies teilte der Imker Klaus Gatzel dem Abgeordneten und Schirmherr des Bienenprojekts „Biene sucht Wohnung“ aktuell mit. Nachdem die Eingewöhung von zwei Völkern anfangs nicht ganz einfach war, haben sich die drei Völker nun vollständig in Kaulsdorf-Nord eingerichtet und fühlen sich in den von den Kindern der Kita gestalteten „Bienenwohnungen“ sehr wohl. Die Kinder können unter fachlicher Anleitung des Imkers Klaus Gatzel das Leben und die Entwicklung der Bienen besichtigen. Wenn Sie das Projekt unterstützen wollen oder selbst Bienen ein Zuhause geben wollen, melden Sie sich gerne bei uns.

Weitere Bilder und Links:

 

Den ganzen Beitrag lesen »


Donnerstag 4. August 2016


Sven Kohlmeier: Wahlkampf startet … am 18.09. wird gewählt.

WahlkampfDer Wahlkampf startet auch in meinem Wahlkreis Kaulsdorf, Kaulsdorf-Nord und Hellersdorf-Süd. Ab sieben Wochen vor der Wahl dürfen die Parteien plakatieren – und die Parteien machen davon ordentlich Gebrauch, viele Bürger sprechen von einer „Plakatschlacht“. Sven Kohlmeier hat sich entschieden, sich nicht an dieser „Plakatschlacht“ zu beteiligen – Sie finden daher auch nicht an jeder Laterne ein Plakat von Sven Kohlmeier. Sven Kohlmeier setzt im Wahlkampf auf seine Arbeit in den letzten 5 Jahren für den Wahlkreis und die vielen Bürgergespräche. Gleichwohl wird es Plakate an den Laternen sowie einige Großplakate geben. Sven Kohlmeier hat den Wahlkreis 2011 mit 26 Stimmen Vorsprung vor seinem Konkurrenten von der Linkspartei knapp gewonnen. Auch am 18.09. möchte Sven Kohlmeier wieder direkt als Wahlkreisabgeordneter gewählt werden. Der Wahlkreisabgeordnte wird mit der Erststimme gewählt.

Den ganzen Beitrag lesen »


Freitag 29. Juli 2016


Sven Kohlmeier: Kastanienboulevard wird Quartiersmanagement

Quartiersmanagement KastanienboulevardDie Mühen der letzten Jahre haben sich gelohnt. Endlich wird der Kastanienboulevard in meinem Wahlkreis „Quartiersmanagement“. Eigentlich ist es kein Grund froh zu sein, wenn ein Gebiet als „Quartiersmanagement-Gebiet“ ausgesucht wird, denn es bedeutet auch immer eine sozial schwierige Situation und Stadtentwicklung in einem Gebiet. Aber keiner der hier aufgewachsen ist und wohnt wird es schönreden. Der Kastanienboulevard ist weit von seiner Glanzzeit entfernt, viele Geschäfte stehen leer, die Kaufhalle ist ein Schandfleck, die Nachbarschaft findet nur schwerlich Anlaufpunkte. „Deshalb freue ich mich, dass der Kastanienboulevard als „QM-Gebiet“ sowohl in der öffentlichen Aufmerksamkeit wie auch durch finanzielle Unterstützung eine Aufwertung erfahren wird.“, so der Wahlkreisabgeordnete Sven Kohlmeier.Staatssekretär Lüttke-Daldrup gab am Mittwoch den offiziellen Auftakt für das Quartiersmanagement im Jugendclub U5.

Den ganzen Beitrag lesen »


Dienstag 19. Juli 2016


Sven Kohlmeier: SPD will in 10 Jahren alle Berliner Schulen sanieren

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller und SPD-Fraktionschef Raed Saleh haben ein Konzept vorgestellt, in den nächsten 10 Jahren alle Schulen in Berlin zu sanieren. Dafür sollen bis zu 5,5 Milliarden EURO ausgegeben werden, um den Sanierungsstau abzubauen, Schulen zu sanieren und neue Schulen zu bauen. Möglich werden soll dieser finanzielle Kraftakt durch die Gründung einer Landessanierungsgesellschaft, die in 4 regionale Tochtergesellschaft untergliedert, die Sanierung koordinieren soll. Marzahn-Hellersdorf könnte mit zwei weiteren Bezirken z.B. Lichtenberg und Treptow-Köpenick in einer solchen regionalen Gesellschaft verbunden sein. In der regionalen Sanierungsgesellschaft sollen neben den Bezirken auch Eltern- und Personalvertreter vertreten sein.
Unabhängig von der Ankündigung der Berliner SPD sind in Kaulsdorf/Hellersdorf bereits folgende Sanierungsmaßnahmen begonnen oder geplant: Grundschule am Schleipfuhl (Sanitärsanierung, Fahrstuhl, 1 Mio EUR, 2016), Grundschule an der Wuhle (Fettabschneider, 40.000 EUR, 2016), Grunschule an der Wuhle (Turnhalle Neubau, 4,5 Mio EUR, ab 2017), Achard Grundschule (Reparaturmaßnahmen für Wiederbezug zum Schuljahr 2016).

Sven Kohlmeier: „Es ist richtig, die Priorität auf die Sanierung der Schulen zu setzen. Wir brauchen gute Lernbedinungen für unsere Kinder. Ich kenne einige Schulen, die in einem katastrophalen baulichen Zustand sind, weil in den vergangenen Jahren andere Schwerpunkte gesetzt wurden oder Mittel anderweitig verwendet wurden. Umso wichtiger ist, dass diese Fehler der Vergangenheit nun endlich beseitigt werden.“

Den vollständigen Abschlussbericht zur Schulsanierung finden Sie hier: (PDF)


Donnerstag 14. Juli 2016


Sven Kohlmeier: Wettbewerb „Schönster Balkon und Garten“

Unser Kiez ist wunderschön, denn er hat viele kleine und große Oasen. Jedes Jahr gibt es unglaublich blumige Hingucker. Deshalb lobt der Abgeordnete Sven Kohlmeier nun einein Wettbewerb aus, um den schönsten Balkon, Vorgarten und Garten in seinem Wahlkreis zu finden.

Sven Kohlmeier: „Es gibt so viele blumige Hingucker an Balkonen, von Mietern gepflegte Vorgärten, mit Liebe gestaltet Gärten. Ich frage mich jede Saison, wer den schönsten Balkon, Vorgarten oder Garten hat. Und natürlich will ich mit dem Wettbewerb auch Danke sagen für den Einsatz, der unseren Kiez so grün und bunt macht.“

Zur Jury, Preise und Einsendungen: (mehr)Die Jury aus Dr. Norbert Franke (Vorsitzender der Kleingärtner), Klaus Gatzel (Imker) und Sven Kohlmeier werden die schönsten Einsendungen prämieren. Als Preise gibt es eine Führung über das IGA-Gelände für bis zu 5 Personen (1. Platz), Blumen/Pflanzgutschein vom Blumenkiosk am S-Bahnhof Kaulsdorf im Wert von 25,00 EUR (2. + 3. Platz) und als 4 .– 10. Preis eine Eintrittskarte für die„Gärten der Welt“ oder einen Eisgutschein vom „Eisladen“ (Bausdorfer Str. 65).

Fotos und Beiträge per Mail an kontakt@liebling-kaulsdorf.de oder per Post an Bürgerbüro Sven Kohlmeier, Heinrich-Grüber-Str. 8, 12621 Berlin senden. Einsendeschluss ist der 15.08.2016. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

wettbewerb_front wettbewerb_back


Dienstag 28. Juni 2016


Sven Kohlmeier Stadtteiltag II: Bürgergespräch on Tour im Kiez

image10An seinem Stadtteiltag besuchte der Kaulsdorfer Abgeordnete Sven Kohlmeier nicht nur zusammen mit Michael Müller die Kleingartenanlage „Teterower Ring“ und das „Spreecenter Hellersdorf“. Am Nachmittag fanden mehrere Bürgergespräche statt. Dabei zeigte sich der Kiez von seiner schönen Seite – mit Ausblick vom Balkon und bei Kuchen und Kuchen im Garten tauschte sich Sven Kohlmeier mit den Nachbarn aus. Sven Kohlmeier ist mit seinem Bürgerfrühstück in den Sommermonaten on Tour und kommt auch zu Ihnen zum Frühstück, Kaffee oder zum Grillen. Einfach anmelden. Damit wir im Gespräch bleiben. Mehr Infos und Fotos: Kohlmeier on Tour

schrippetour_back

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen über Sven Kohlmeier und seine Arbeit: http://www.sven-kohlmeier.de


Dienstag 28. Juni 2016


Sven Kohlmeier Stadtteiltag I: Michael Müller hat noch was vor …

image1_bZum Stadtteiltag besuchte der Regierende Bürgermeister Michael Müller auf Einladung des Wahlkreisabgeordneten Sven Kohlmeier  die Kleingartenanlage „Teterower Ring“ und das „Spreecenter Hellersdorf„. Sven Kohlmeier begrüßte den Regierenden Bürgermeister, der sich auch für die IGA 2017 in Hellersdorf eingesetzt hatte. Zur IGA entstehen in Hellersdorf neue Kleingartenparzellen und IGA-Musterparzellen. „Die IGA bringt nicht nur die IGA selbst, sondern viele weitere Verbesserungen wie die Erweiterung von Kleingartenanlagen, der Sanierung des U-Bahnhofes Neue Grottkauer Straße oder dezentralen Projekten wie „Biene sucht Wohnung“ in der Kita Wunderwelt.“ so Sven Kohlmeier.

Den ganzen Beitrag lesen »