vor OrtBiesdorf, Kaulsdorf, Mahlsdorf Süd


SPD Wuhletal-Süd – Für soziale Gerechtigkeit in Mahlsdorf, Kaulsdorf und Biesdorf

Unsere drei Top-Themen vor Ort:

  • Gute Schulen – Seit Jahren haben wir einen starken Zuzug von jungen Familien in unser Siedlungsgebiet. Wir müssen dafür sorgen, dass genügend Kita- und Schulplätze vorhanden sind, um allen Kindern kurze Schulwege und die bestmögliche Ausbildung zu ermöglichen.

 

  • Tangential Verbindung Ost – Das Verkehrs-Chaos auf der Köpenicker Straße ist seit Jahrzehnten eine Zumutung für alle Menschen in Biesdorf-Süd. Wir setzten uns mit aller Kraft für die TVO ein; eine Stadtmagistrale die von der Märkischen Allee direkt nach Köpenick führt. Wichtig ist uns dabei, dass so wenig Menschen wie möglich vom Lärm dieser neuen Schnellstraße betroffen sind.
  • Spielplätze – Familien ziehen in unser Wohngebiet, weil wir viel Natur und Ruhe zu bieten haben. Ein Nachteil sind jedoch die wenigen Spielplätze in unserer Gegend. Kontinuierlich treten wir dafür ein, dass nicht alle Brachflächen zugebaut werden, sondern wir diese Schritte für Schritt in Parks mit Spielflächen verwandeln.

 

Unser Vorstand

Vorsitzender: Dmitri Geidel

Stellvertreter: Bilgin Lutzke, Johanna Rose, Dennis Dorrhauer

Beisitzer: Johannes Geißler, Friederike Engler, Sebastian Fischer, Ingeborg Kodalle-Masson, André Klode-Purat

 

Kontakt: geidel@dmitri-geidel.de


Donnerstag 14. Juni 2018


Resolution der Abteilung Wuhletal-Süd zur Änderung des Parteiengesetzes

Zum Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und der SPD- Gesetz zur Änderung
des Parteiengesetzes und anderer Gesetze (BundeswahlG, EuropawahlG)

Aus der Gesetzesbegründung:
„Insbesondere durch die Digitalisierung der Kommunikationswege und Medien hat sich eine Vielzahl neuer politischer Foren entwickelt, auf denen die Parteien entsprechend der von der Verfassung übertragenen Aufgabe der Mitwirkung an der politischen Willensbildung des Volkes im heutigen Umfeld präsent sein müssen. Gestaltung, ständige Aktualisierung und Moderation interaktiver Internetauftritte sowie Präsenz auf den Social
Media-Platt- formen erfordern unter den Rahmenbedingungen der Erfüllung der aktuellen Anforderungen an die Datensicherheit der Teilnehmer und die Sicherung eigener Auftritte und Kommunikationsbeiträge vor digitalen Angriffen aus dem Netz und kommunikativen Angriffen durch Desinformation und Fake News im Rahmen hybrider Strategien von außen hohe Einstiegs- und Betriebsinvestitionen. Hinzu kommen jenseits des Inflationsausgleichs durch Veränderung der politischkulturellen und der rechtlichen Rahmenbedingungen bedingte Kosten neuer innerparteilicher Partizipationsinstrumente (Mitglieder- statt Delegiertenparteitage, Mitgliederentscheide) und erhöhter Transparenz- und Rechenschaftsanforderungen, die für alle Parteien erhebliche Kosten neuer Quantität und Qualität verursachen, wenn sie unter einschneidend veränderten Verhältnissen ihren Verfassungsauftrag im Sinne der freiheitlichen demokratischen Grundordnung in Zukunft effektiv erfüllen wollen.“

Resolution der Abteilung Wuhletal-Süd:
Die Abgeordneten der SPD-Fraktion im Bundestag werden dazu aufgerufen, gegen den Gesetzesentwurf zur Änderung des Parteiengesetzes und anderer Gesetze zu stimmen!

Der Grund hierfür ist folgender:
Der Gesetzesentwurf wurde erst am 05. Juni im Bundestag eingereicht, kam am 08. Juni kurzfristig auf die Tagesordnung und soll schon am 15. Juni mit der Mehrheit der Regierungsfraktionen beschlossen werden. In Zeiten der Politikverdrossenheit und der „Die da oben machen eh, was sie wollen“- Mentalität ist das dargebotene Verfahren nur Wasser auf den Mühlen der Politikverdrossenen und anderen Gruppen. Denn es erzeugt den Eindruck, dass sich die großen und etablierten Parteien – den Beginn der Fußballweltmeisterschaft ausnutzend – unter dem medialen Radar und damit der Öffentlichkeit bereichern würden. Verstärkt wird dieser Eindruck aus deshalb, dass sich dieses Vorhaben nicht in der Koalitionsvereinbarung findet.


Sonntag 28. Mai 2017


Biesdorfer Blütenfest 2017

Alljährlich zu Himmelfahrt und dem folgenden Wochenende findet im Schlosspark das Biesdorfer Blütenfest statt. Die SPD Marzahn-Hellersdorf sowie die SPD-Fraktion Marzahn-Hellersdorf waren wie immer mit einem Infostand vertreten. Unsere Abteilung betreute den Stand am Samstag von 10 bis 12 Uhr. Bereits von Beginn an, konnten die Marzahner Bürger und Gäste mit unserem Bundestagskandidaten Dimtrie Geidel Tuchfühlung aufnehmen.

Den ganzen Beitrag lesen »


Mittwoch 10. Mai 2017


Stolpersteinputzaktion

Auch in diesem Jahr hat unsere Abteilung eine Putzaktion für Stolperteine im Abteilungsgebiet durchgeführt.

Wir waren im Eichenhofweg, Gleiwitzer Str. und der Bergedorfer Str. um die dortigen Gedenksteine zu reinigen und Blumen niederzulegen.

Weitere Infos zu den Opfern des Naziregimes finden Sie unter folgenden Links:

Haymann Saloschin
Rudolf Ledetsch
Walter Reissner

Wir danken Max und Martin Böttcher, Maria Geidel, Dirk Nowka und Dennis Dittmann für die Beteiligung.

Diese Putz- und Gedenkaktion führen wir alljährlich am oder kurz vor dem 08. Mai durch.

Ein Bericht von Sebastian Fischer


Mittwoch 8. März 2017


Rosenaktion zum Internationalen Frauentag

Unsere Abteilung hat heute am Elsterwerdaer Platz Rosen an Marzahner Frauen verteilt. Die sehr angenehm überraschten Damen nahmen den Blumengruß unserer Partei freudig entgegen. Die Frauen und deren Begleiter sind mit uns gern über aktuelle Politik aus Bezirk, Land, Bund und Europa ins Gespräch gekommen. Natürlich ging es dabei nicht nur um Gleichstellungsthemen sondern z.B. auch um den anstehenden Bundeswahlkampf, die kleinen Sorgen des Alltags, Probleme im Kiez und ähnliches. Es hat uns sehr viel Freude gemacht mit den Bürgern aus unserem Kiez in Kontakt zu kommen. Die Rosenaktion wird von uns wahlkampfunabhängig jährlich zum Frauentag durchgeführt. Den ganzen Beitrag lesen »


Samstag 10. September 2016


Einschulaktion 2016

spd_berlin-bleibt-schlau2016_w001Am 10. September 2016 fanden in Berlin die Einschlulungen statt. Unsere Abteilung war wie jedes Jahr an drei Schulen mit dabei und hat an ca. 300 ABC-Schützen Brotbüchsen mit Lineal, Buntstiften und Naschereien überreicht. Diese wurden von den Kindern mit leuchtenden Augen entgegengenommen.

Den Eltern wurde eine Broschüre mit dem aktuellen Schulgesetz von Berlin übergeben.

Wir waren vor Ort an der Schule am Fuchsberg, Ulmengrundschule und Grundschule Kiekemal. Dabei konnten die Eltern auch direkt mit unseren Abgeordneten und Kandidaten Liane Ollech und Iris Spranger ins Gespräch kommen. Es waren weitere BVV-Kandidaten sowie Abteilungsmitglieder dabei: Dirk Nowka, Klaus Mätz, Dennis Dorrhauer, Sandra Lubahn, Dmitir Geidel und Sebastian Fischer.

Wir wünschen allen ABC-Schützen einen guten Schulstart, sowie viele Lernerfolge. Es hat uns viel Spaß gemacht bei sommerlichem Wetter den Kinder zur Einschulung zu gratulieren.

 

Ein Bericht von Sebastian Fischer


Dienstag 23. August 2016


Liane Ollech – Einfach mehr WIR!


Sonntag 8. Mai 2016


Aktion Stolpersteine

s1


Sonntag 8. Mai 2016


Unsere Abteilung auf dem Biesdorfer Blütenfest 2016

b


Dienstag 8. März 2016


Ein kleiner Dank an unsere Frauen

 Bild1Am 08. März 2016, wie jedes Jahr zum internationalen Frauentag, hat unsere Abteilung eine kleine Überraschung an die Marzahner Frauen überreicht.
Mehrere hundert Rosen wurden an den Ausgängen am S-Bahnhof Elsterwerdaer Platz an Frauen unseres Stadtbezirks mit einem kleinen Fleyer über unsere Frauenpolitik verteilt. Unser Frauentagsgruss wurde natürlich sehr freudig und dankend entgegengenommen.

Viele Frauen begnügten sich mit einem Lächeln oder freundlichen Blick, einige kamen mit uns aber auch ins Gespräch Bild2und zwar nicht nur über Frauen- und Familienpolitik sondern auch zu anderen politischen Themen wie z.B. die aktuelle Flüchtlingskrise oder kommunalpolitischen Fragen angesichts der bevorstehenden Kommunalwahlen im September diesen Jahres.
Natürlich mussten die Rosen vorher etwas vorbereitet werden. Das in unmittelbarer Nähe befindliche Wahlkreisbüro von Liane Ollech und Iris
Spranger in der Köpenicker Str. 25, war dafür optimal geeignet. Das Büro steht den Bürgen für ihre Fragen wochentags offen. Entweder werden
die beiden Abgeordneten oder der Büromitarbeiter die Bürger empfangen.

Bild3An der Rosenaktion haben sich Dennis (1.Bild, links), Roger (1. Bild rechts), Sebastian (2.Bild Mitte) und Liane (2. Bild rechts) beteiligt.
Es hat uns sehr viel Spaß gemacht mit den Marzahner Frauen und deren Begleitung ins Gespräch zu kommen.
Die Rosenaktion wird von uns wahlkampfunabhängig jedes Jahr zum 08.März durchgeführt.
Ein Bericht von Sebastian Fischer